KFD Balve: 23 neue Mitglieder im Jubiläumsjahr

+
Die KFD-Vorsitzende Angelika Schulte (links) dankte Elsbeth Ruschepaul, Erika Hoffrecht und Lucie Nickut (von links).

Balve - „Wir können gestärkt in unser 100-jähriges Jubiläum einziehen“, gab sich Angelika Schulte, Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft St. Blasius Balve (KFD) während der Jahreshauptversammlung am Mittwoch bei der Begrüßung von 23 neuen Mitgliedern zuversichtlich.

408 Frauen gehören jetzt der KFD an, die am 15. September in der Balver Höhle ihr Jubiläum feiern wird. 

Gedankt wurde Elsbeth Ruschepaul für ihre 25-jährige Tätigkeit als Mitarbeiterin; vier Frauen wurden geehrt für viele Jahre als Kursleiterin: Lucie Nickut und Erika Hoffrecht (Handarbeiten), Christel Breitkopf (Tanzkreis) und Maria Hoffmann (Singekreis). 

Ansonsten standen während dieser Versammlung – der letzten im alten Pfarrheim – Berichte im Mittelpunkt. Pfarrer Andreas Schulte wies in seinem Grußwort auf die Schließung des Pfarrheimes in den Sommerferien und den Abriss im Herbst hin. Neugebaut werden soll dann im nächsten Jahr. Den Vereinen, die das Pfarrheim für ihre Veranstaltungen nutzen, stehe dann ein Domizil zur Verfügung, das energetisch und technisch auf dem neuesten Stand sein werde. 

In diesem Jahr wird die KFD keinen Kinder- und Klamottenmarkt im Herbst anbieten. Der Grund dafür ist aber nicht die nach der Pfarrheim-Schließung notwendige Suche nach einem alternativen Veranstaltungsort, sondern vielmehr die Ausrichtung des Jubiläumsjahres. Viele Gäste, auch aus der Bistumsstadt Paderborn, werden erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare