Mütter treffen sich zum Stammtisch

+
Kennengelernt haben sich die 15 Mütter in der Krabbelgruppe ihrer Kinder. Inzwischen sind sie Freundinnen geworden und treffen sich regelmäßig zum Mütterstammtisch – auch wenn ihre Kleinen längst zu groß zum Krabbeln sind.

Balve - Erst Krabbelgruppe, dann Frühstück – 15 Freundinnen aus Garbeck, Höveringhausen und Volkringhausen verbanden vor 13 Jahren das Nützliche mit dem Angenehmen. Gemeinsam krabbelten damals ihre Söhne und Töchter miteinander, während sie sich über Kinder, Gott und die Welt austauschten.

Diese Tradition behielten sie dann auch bei, als aus den Kleinen erst Kindergarten- und dann Schulkinder wurden. Alle vier Wochen treffen sie sich deshalb zu ihrem „Mütterstammtisch“. Und so war es jetzt wieder soweit, ein Treffen im Haus Drei Könige stand an.

Die Idee dazu hatten seinerzeit Evelyn Grethe und Nadine Grevener, denn es sei einfach zu schade gewesen, diese Gemeinschaft auseinanderzureißen, „nur weil es die Krabbelgruppe nicht mehr geben muss.“ Zunächst gab es gemeinsame Frühstücke, dann fanden immer mehr Gefallen an Treffen in den Abendstunden. Inzwischen treffen sich die 15 Frauen an immer wechselnden Orten. Es ist eine lustige Gruppe, die sich versammelt, „und dies ganz ohne Männer und Kinder.“ Sie denken gerne an die vergangene Zeit zurück, freuen sich aber auch schon darauf, „dass uns irgendwann unsere Kinder abholen können, so wie wir sie damals von allen möglichen Veranstaltungen abgeholt haben.“

Ein ganz besonderer Höhepunkt ihres Stammtisches wird das Jahr 2017 sein, wenn das 15-Jährige mit einem Ausflug gefeiert werden soll. - jk

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare