Mann tickt aus

„Was ist dein Problem, du Arsch?“ - Lkw-Fahrer richtet Waffe auf Mann

+
Mit einer Waffe hat ein Lkw-Fahrer einen Mann in Höveringhausen bedroht.

Balve - Damit hatte der Mann nicht gerechnet: Als er einen Lkw-Fahrer ansprach, reagierte dieser völlig über: Er zückte eine Waffe. Dabei ging es nur ums Parken. 

Völlig ausgetickt ist ein Lkw-Fahrer am Dienstagmorgen im Balver Ortsteil Höveringhausen. Ein 55-Jähriger aus Brandenburg sprach den Lasterfahrer an, weil dieser seinen Lkw am Brinkackerweg so unglücklich geparkt hatte, dass er „für andere Verkehrsteilnehmer teilweise ein Verkehrshindernis darstellte“, teilt die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis mit. 

Mit der Reaktion des Fahrers, der für eine Spedition aus Deutschland unterwegs war, hatte der 55-Jährige jedoch wohl nicht gerechnet: Erst beschimpfte der Lasterfahrer den Mann und fragte: „Was ist dein Problem, du Arsch?“, dann zückte er plötzlich eine Pistole und richtete diese auf den Brandenburger. 

Der alarmierte die Polizei. Ein 45-jähriger Anwohner hatte die Szene mitangesehen und meldete sich ebenfalls als Zeuge, teilt die Polizei mit. Zwar blieb „die anschließende Fahndung nach dem Lkw-Fahrer erfolglos“, denn der hatte sich aus dem Staub gemacht. 

Doch der 55-Jährige hatte sich das Kennzeichens des Lkw gemerkt. Die „Halter- und Fahrerermittlungen laufen“, sagt die Polizei. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Bedrohung rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare