„Kinder vom Computer weglocken“: Sparkasse übergibt Spende an Amicitia

+
Sebastian Richter (Mitte) überreichte den Scheck an Michael Volmer (links) und Michael Hammecke.

Garbeck - „Wir fördern Vereine, die Kinder vom Computer weglocken“ – so kommentierte Sebastian Richter, Balves Marktbereichsleiter der Vereinigten Sparkasse im Märkischen Kreis, am Freitag die Spende an den Musikverein Amicitia Garbeck.

Er überreichte einen Scheck in Höhe von 1000 Euro an Michael Volmer, Vorsitzender des Musikvereins, und Michael Hammecke, Leiter des Jugendorchesters. Ermöglicht wurde die Spende durch Zweckerträge der Sparlotterie; verwendet wird das Geld für Instrumente, Noten und Dozenten der Amicitia-Akademie, in der 120 Mädchen, Jungen, aber auch Erwachsene an verschiedenen Instrumenten ausgebildet werden.

„Wir sind der Vereinigten Sparkasse sehr zu Dank verpflichtet“, sagte Michael Volmer. „Sie war schon bei der Akademie-Gründung ein Vorreiter.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.