Köpfchen und Teamgeist gefragt

+
Beim Gerätequiz musste die Ausrüstung im Fahrzeug der Volkringhausener Feuerwehr erraten werden.

Volkringhausen - Erst austoben im Trampolinhaus „Superfly“ in Dortmund, danach Spiele vor der Volkringhausener Schützenhalle – die 20-Jahr-Feier der Jugendfeuerwehr in Balve war eine Veranstaltung, bei der auf den offiziellen Charakter verzichtet wurde. Stattdessen wurde Wert auf eine zwanglose Atmosphäre ohne Reden und Auszeichnungen, dafür mit umso mehr Spiel und Spaß gelegt.

28 junge Feuerwehrleute nahmen an dieser Geburtstagsfeier teil, bei der es für jeden einen Feuerwehrmann als Schlüsselanhänger gab. Kuchen, Bratwurst und Getränke stärkten die Teilnehmer, die ihr Geschick bei Mannschaftsspielen unter Beweis stellten und mit Teamgeist kombinierten.

Bei Spielen wie dem „Schlauchflechten“ musste sich der Nachwuchs gegen die Erwachsenen behaupten.

Dem Motto „Teamgeist“ entsprechend wurden die Vierer-Mannschaften zusammengestellt: die Kinder traten gegen die Erwachsenen an. Einen Schlauch zu flechten galt es auf der Wiese neben der Halle, außerdem wurde dort Wikingerschach gespielt und ein Schlauchkegeln veranstaltet.

Die Ausrüstung im Fahrzeug der Volkringhausener Feuerwehr musste beim Gerätequiz erraten werden. Nachdem der Anfangsbuchstabe vorgegeben wurde, galt es, den Gegenstand zu benennen. Dies war sowohl für die Mädchen und Jungen, als auch für die Erwachsenen eine spannende Aufgabe.

Verlierer gab es am Ende keine, wie sich bei der Auswertung der Spielbögen zeigte. Von dieser Geburtstagsfeier gingen nur Gewinner nach Hause.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare