40 Feuerwehrleute im Einsatz

Waschmaschine brennt lichterloh - Rauchmelder verhindert womöglich Schlimmeres

Balve-Garbeck: Waschmaschine brennt lichterloh - Feuerwehr im Einsatz
+
Dichter Rauch drang aus dem Keller und verteilte sich im ganzen Gebäude: Die Feuerwehr Garbeck musste am Samstagmorgen eine brennende Waschmaschine löschen.

Feuerwehreinsatz am Samstagmorgen in Garbeck: Eine Waschmaschine brannte lichterloh.

Garbeck - Die Anwohner eines Hauses an der Schulstrasse in Garbeck wurden am Samstagmorgen durch das Piepsen des Rauchmelders aufgeschreckt. Als sie nachschauten, drang dichter schwarzer Rauch aus der Waschküche.

Sofort alarmierten sie die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte rückten gegen 10.45 Uhr an, rüsteten sich mit schwerem Atemschutz aus und drangen kurz darauf in den Kellerraum, wo die Waschmaschine stand, ein. Nach kurzer Löschaktion beförderten die Kameraden die abgebrannte Waschmaschine und auch die Wäsche nach draußen.

Waschmaschine brennt lichterloh - Rauch verteilt sich im ganzen Gebäude

Dank des schnellen Einsatzes konnte ein größerer Brand verhindert werden. Mit einem Lüfter wurde anschließend der Rauch aus dem Keller geblasen. Ebenso aus den Wohnräumen, denn der Rauch hatte sich im ganzen Gebäude verteilt.

40 Einsatzkräfte aus Balve und Garbeck waren bei dem Brand vor Ort.

Für die nächsten Tage müssen die Bewohner bei ihrer Tochter, die in der Nachbarschaft wohnt, schlafen, bis sich der Gestank vom Rauch gelegt hat.

Im Einsatz, unter der Leitung vom stellvertretenden Wehrleiter Oliver Prior waren 40 Kameraden aus Balve und Garbeck. Auch der Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare