Balve fördert Neugestaltung von privaten Haus- und Hofflächen

+
Die Stadt Balve vergibt Fördergelder für die Neugestaltung von privaten Haus- und Hofflächen in der Innenstadt.

Balve - Der Rat der Stadt Balve hat das Förderprogramm zur Neugestaltung von privaten Haus- und Hofflächen beschlossen, wie Bürgermeister Hubertus Mühling kürzlich in einer Pressemitteilung bekannt gab.

Demnach können die Hauseigentümer in der Innenstadt von Balve ab sofort Förderanträge für Maßnahmen zur Neugestaltung von privaten Hof- und Hausflächen bei der Stadt Balve stellen. Das Förderprogramm ist ein weiterer Baustein der Städtebauförderung in Balve.

„Die von Bund und Land bereitgestellten Mittel werden für die Verbesserung der öffentlichen Infrastruktur in Balve und seinen Ortsteilen eingesetzt“, hieß es. Dem Förderprogramm vorausgegangen waren in den Jahren 2013 bis 2015 die Handlungskonzepte „Balve und seine Dörfer 2030“ und das „Integrierte Handlungskonzept für die Balver Innenstadt“. Die beiden Konzepte waren schließlich Grundlage für die Bewilligung von Städtebaufördermitteln. Ebendiese Mittel werden durch die Stadt Balve, je nach Planungsstand, jahresweise abgerufen.

Mit dem jetzigen Beschluss des Rates werde die Möglichkeit geschaffen, Haus- und Hofflächen im privaten Bereich mit entsprechender finanzieller Unterstützung aufzuwerten, heißt es in der Mitteilung. Maßnahmen zur Fassadengestaltung – also zum Beispiel ein neuer Anstrich – und zur Entsiegelung, Begrünung und Gestaltung von Hof- und Gartenflächen werden gefördert. Der Schwerpunkt der Förderung liegt laut Mühling bei der Fassadengestaltung von Gebäuden in der Balver Innenstadt.

Die Förderrichtlinien und die Antragsformulare können ab sofort im Internet unter www.balve.de eingesehen und abgerufen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare