Gleich zwei Schützenfeste in Eisborn

+
Bereits im vergangenen Jahr spielten der Musikzug Ennest und das Eisborner Trommlerkorps den großen Zapfenstreich.

Eisborn - Das erste Schützenfest auf Balver Gebiet ist gerade zu Ende gegangen und schon kündigt sich das nächste an: In Eisborn wird traditionell am Wochenende nach Fronleichnam gefeiert, also von Samstag, 17., bis Montag, 19. Juni.

Einläuten wird das Fest am ersten Tag ab 17 Uhr das Antreten der Schützenbrüder. Das Schützenhochamt wird um 17.30 Uhr besucht, im Anschluss daran erfolgt die Gefallenenehrung mit Kranzniederlegung durch das amtierende Königspaar Udo und Regina Winiarski, wie Schriftführer Stephan Spiekermann in einer Pressemitteilung schreibt.

Nachdem der neue Schützenvogel bei Gisbert Wiesenhöfer abgeholt und in der Schützenhalle seinen Platz gefunden hat, werden der Musikzug Ennest und das Eisborner Trommlerkorps, bei guter Wetterlage auf den Parkwiesen vor der Schützenhalle, den „Große Zapfenstreich“ intonieren. Ab 20.30 ist dann Zeit für Tanz und Stimmung in der Schützenhalle. Unter den Klängen der Musikband „Nachtschicht“ wird bis spät in die Nacht gefeiert.

Am Sonntag beginnt um 10 Uhr der Frühschoppen bevor um 14.30 Uhr das Königspaar abgeholt wird. Ein letztes Mal wird sich das Königspaar mit dem gesamten Hofstaat den Eisbornern präsentieren. Das Kinderschützenkönigspaar Cedric und Vivien Brinkschulte sowie das Königspaar der Jungschützen, Manuel Sprenger und Sophie Richter, werden ebenfalls teilnehmen. Am Nachmittag werden gegen 17 Uhr die Jubiläumspaare Günter und Angelika Giacuzzo für 25, und Franz und Annchen Brunswicker für 50 Jahre geehrt. Nach dem Königs- und Kindertanz wird die Partyband „Nachtschicht“ für Stimmung sorgen.

Am Montag treffen sich schließlich um 9.15 Uhr alle Vereinsmitglieder zum Antreten. Um 10 Uhr beginnt dann das Vogelschießen. Das Ziel der Schützen wurde auch in diesem Jahr von Gisbert Wiesenhöfer gebaut, der damit seinen 35. Vogel stiftet.

Bei hoffentlich gutem Wetter, wie Stephan Spiekermann schreibt, wird die Frage nach dem neuen König geklärt. Die Proklamation des neuen Königspaares ist für 18 Uhr in der Schützenhalle geplant, bevor der Abend dann wieder mit Musik und Tanz ausklingt.

Jubelschützenfest im September

Doch mit einem Schützenfest ist es in diesem Jahr in Eisborn nicht getan: Am ersten Wochenende im September feiern die Eisborner ihr Jubelschützenfest. Am Freitag, 1. September, wird anlässlich des 175-jährigen Bestehens der Jubelkönig ermittelt. An dem Schießen dürfen sich alle bisherigen Könige beteiligen. Der Beste unter ihnen darf dann die Nachfolge von Eberhard Peters antreten, dieser hatte vor 25 Jahren das Schießen für sich entscheiden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare