1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Mehr als 100.000 Euro Schaden: Einbrecher verwüsten Firmengebäude im MK

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Einbruch in Balve-Beckum
Ralf Brolle und Stefan Severin zeigen die Folgen des Einbruchs in ihr Firmengebäude. © Julius Kolossa

Schock für zwei Unternehmer in Balve: Einbrecher haben ihr Firmengebäude verwüstet und einen riesigen Schaden verursacht. Dabei kamen auch Eier zum EInsatz.

Balve-Beckum - Ein Einbruch in das von den Unternehmen Brolle Grüstbau und Bauunternehmung Dunker in Balve-Beckum (NRW) gemeinsam genutzte Firmengebäude an der Arnsberger Straße hat einen Gesamtschaden in Höhe von mehr als 100.000 Euro und weitere Spuren hinterlassen.

„Sämtliche Schlüssel aller Fahrzeuge, und aller Schließanlagen unserer gesamten Baustellen wurden gestohlen“, sagte Ralf Brolle, Inhaber von Gerüstbau Brolle, nachdem er die Folgen des Einbruchs am Samstagmorgen (5. November) begutachtet hatte. Unter den gestohlenen Gegenständen war auch der Schlüssel der Küntroper Schützenhalle.

Balve-Beckum: Einbrecher verwüsten Firmengebäude

Darüber hinaus wurde die komplette Arbeitskleidung mit Aufdruck „Gerüstbau Brolle“ gestohlen sowie Werkzeuge wie Klein-Bohrmaschinen, Motorsägen und Handkreissägen. Ralf Brolle: „Wir setzen vorübergehend unseren Betrieb aus, denn wir können nicht arbeiten. Auch mein Laptop ist weg.“

Er schätzt den Schaden seines Unternehmens auf etwa 10.000 Euro. „Dazu kommt noch der Sachschaden, der durch etwa 40 Hühnereier entstanden ist.“ Diese werden freitags von den Chefs Ralf Brolle und Stefan Severin, Bauunternehmung Dunker, zum Eierbacken für die Belegschaft zur Verfügung gestellt. Severin: „Dazu sind wir aber dieses Mal nicht gekommen.“ Mit den Eiern haben die Täter dann Verwüstungen in den Firmenfahrzeugen angestellt.

„Durch ein Fenster wurde sich Zugang verschafft“, sagte dazu Marcel Dilling, Leitstelle der Polizei, auf Nachfrage der Redaktion. Stefan Severin führte aus, was die Täter von ihm mitgehen ließen: „Alles an Werkzeug, von der Bohrmaschine über ein Kernbohrgerät bis hin zu Baulasern, ist weg. Unsere Regale sind leer. Außerdem fuhr man unseren Stapler in die Frontscheibe eines Lkw.“

Einbrecher richten mehr als 100.000 Euro Schaden an

Er schätzte den Schaden auf etwa 100.000 Euro. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen, und dabei 15 leer getrunkene Bierflaschen mitgenommen. „Unser Getränkeautomat wurde aufgebrochen, das Geld geklaut, und das Bier getrunken.“ Die Flaschen wurden für einen DNA-Abgleich beschlagnahmt. Damit nicht genug, sei auch Diesel in Kanister abgezapft, und durch das eingeschlagene Fenster abtransportiert und in die oder das Fahrzeug der Täter abgefüllt worden.

Bemerkt wurde der Einbruch am Samstag gegen 7 Uhr von Ralf Brolle. „Da stand ein Hilti-Staubsauger auf der Straße“, erinnert er sich. Bei einer Kontrolle des Firmengebäudes dann der Schock über den Einbruch: „Alle Türen waren geöffnet worden, alles an Wert gestohlen worden.“ Aufnahmen der Überwachungskameras liegen nicht vor. Stefan Severin: „Mit dem Stapler wurden die Kameras von der Decke heruntergerissen, wobei auch die dazugehörige Batterie abgerissen wurde und auf dem Boden zerplatzte.“ Severin versucht, seinen Betrieb mit Werkzeugen aufrechtzuerhalten, dass er von anderen Firmen leihweise erhält.

Auch interessant

Kommentare