Chaos am Kleidercontainer

+
Völlig überfüllt sind die Container.

Balve – Wüst sieht es am Altkleider-Container aus. Die Behälter quillen über, rundherum liegen  Tüten und Kleidungsstücke. Ein wiederkehrendes Problem.

Einige Spender haben ihre ausrangierten Textilien einfach achtlos auf den Boden geworfen. Vor diesem Hintergrund bekommt der Spruch auf dem Container eine neue – ungewollte – Bedeutung: „Platzprobleme? Einfach mal etwas spenden.“ steht dort. 

Nicht nur Malteser betroffen

Beim Malteser Hilfsdienst in Balve, der in diesen Container Altkleider sammelt, ist das Problem bekannt. Geschäftsführer Raimund Neuhaus betont, dass er schon die zuständige Abteilung zur Abwicklung der Containerleerungen des Malteser Hilfsdiensts in Paderborn informiert habe. „So etwas passiert leider an allen Standorten, wo Kleider gesammelt werden“, bedauert er. 

Nicht nur die Malteser sind betroffen. „Da kann man auch nichts gegen machen – bis auf Entleeren und Reinigen.“ 

Eine Leerung ausgefallen

Ein möglicher Grund für das Chaos am Container: Normalerweise werden die Sammelbehälter laut neuhaus wöchentlich geleert. Doch in der vergangenen Woche entfiel die Leerung aufgrund des Maifeiertags. Das könnte die große Menge an Kleiderspenden erklären. Nicht aber, warum Spender, die sehen, dass der Container voll ist, dennoch ihre Waren einfach auf dem Boden liegen lassen. Der Erlös aus dem Verkauf der Altkleider kommt den Balver zugute.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare