25.000-Euro Zuschuss für besonderen Heimat-Kalender

+
Das Kalender-Team mit Ministerin Ina Schnarrenbach (4.v.l.).

Balve –365 Tage lang blickt den Balvern 2020 ein Stück Heimat entgegen - von einem besonderen Kalender. Für das Projekt gab gibt es nicht nur vom Land Zuschüsse.

„Ein einzigartiges Projekt“ nannte NRWs Heimatministerin Ina Scharrenbach das Balver Projekt „365 Tage Heimat“. Darum fördert ihr Ministerium dieses auch mit 25 000 Euro aus dem Topf des Heimatförderungsprogramms. 

Ministerin als Kalender-Gesicht

Die Idee dafür wurde von Anna Schulte, Mitarbeiterin im Tourismusbüro der Stadt, innerhalb eines Jahres umgesetzt. Im Jahr 2020 gibt es 365 Tage Heimat – als Abreißkalender Auf jedem einzelnen Blatt wird ein Balver, oder jemand, der mit der Stadt verbunden ist, gezeigt. Auch die Ministerin macht mit. 

Scharrenbach ziert das Kalenderblatt des 29. Februars 2020. Das Foto dafür hat sie bereits nach der Übergabe des Zuwendungsbescheides an Bürgermeister Hubertus Mühling und die Projektteilnehmer machen lassen. 

"Balves Identität unterstützen"

Möglich gemacht hat das Projekt unter andere, die Vereinigte Sparkasse im Märkischen Kreis. Sie fördert es ebenfalls – mit 12 000 Euro. Mike Kernig, Vorstandsmitglied der Sparkasse, erklärt, warum: „Es geht darum, die Identität Balves zu unterstützen.“ Die Stadt trägt einen Eigenanteil in Höhe von 13 000 Euro. Insgesamt kosten die „365 Tage Heimat“ 50 000 Euro. Dafür wird den Balvern ein Jahr Heimat pur geboten. 

Zahlreiche Termine

Das Projekt startet im Januar 2020 mit einer Kick-off-Party. Es folgen ein Pflanztag, Wandern mit Rangern, Biken, ein Coverband-Konzert, Comedy und Tanz. Und das gesamte Heimatjahr wird mit der Kamera begleitet. Initiatorin Schulte sagt: „So entsteht ein Heimatfilm, der im Dezember 2020 auf der Abschlussveranstaltung präsentiert werden soll.“ Thomas Fabry übernimmt die Dreharbeiten, Ulrike Knips das Layout, Julian Zimmermann den Druck des Kalenders, Pia Mertens macht die Fotos, und Tobias Pröpper begleitet die Veranstaltungen mit Showtechnik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare