Julian feiert Premiere mit einem eigenen Lied

Julian Kutscher komponiert bereits in jungen Jahren.

BECKUM ▪ Uraufführung beim Jubiläumskonzert zum 85-jährigen Bestehen des Musikvereins Beckum: Den „Song of Elation“ hat der 16-jährige Julian Kutscher – Bariton-Saxofonist im Jugendorchester, Hauptorchester sowie bei der Tanzmusik – komponiert. Von Julius Kolossa

13 Jahre war er, als er für die „725-Jahr-Feier“ Beckums ein eigenes Lied schreiben wollte. „Leider ist es damals nicht fertig geworden“, blickte er zurück. „Doch so hatte ich genügend Zeit, es zu überarbeiten.“ Dafür traf er sich mit Timo Kraas aus Arnsberg, so dass heute ein komplettes Arrangement für Blasorchester vorliegt. „Drei Monate dauerte die gesamte Arbeit “, sagte der Jugendliche, der auf das Walburgis-Gymnasium geht. In vier Minuten und 30 Sekunden soll nun ein „schnelles und fröhliches“ Werk aufgeführt werden. Stolz auf seinen Schüler ist Udo Fricke, musikalischer Leiter des Musikvereins Beckum: „Alle Instrumente sind von ihm gut besetzt worden.“

Kutsche ist seit dem dritten Schuljahr im Musikverein, zunächst in der Bläserklasse. Mittlerweile spielt er Klavier und stellt sich mit seinem Blasinstrument am Sonntag, 16. September, dem zweiten Teil der D1-Prüfung. Sein nächstes Ziel steht auch fest: „Demnächst werde ich den D2-Abschluss machen.“ Irgendwann möchte er dann selbst Dirigent eines Orchester sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare