126 Autos bei Zwischenstopp der Sauerland-Klassik Rallye in der Balver Höhle

+
Drei Fahrern in einer Minute mussten die Zeitnehmer Stempel in ihre Fahrscheine machen. 126 Autos hatten am zweiten Tag an der Rallye teilgenommen und eine kleine Runde in der Balver Höhle gedreht.

Balve - Nicht viel Zeit hatten am Freitag die Besucher in der Balver Höhle. Mit dem Auto fuhren sie rein, ließen sich einen Stempel geben, dass sie auch vor Ort waren, und fuhren wieder heraus.

Und dabei waren die Fahrzeuge echte Hingucker – sie nahmen teil an der 2. Sauerland-Klassik, einer Oldtimerrallye mit über 130 Autos, deren Fahrer an drei Tagen über 600 Kilometer zurücklegen.

Die Balver Höhle war, wie vor zwei Jahren bei der ersten Rallye, als Anfahrstelle für die Zeitnahme vorgesehen. Von Christoph Rapp, Vorsitzender der St. Sebastian-Schützen, und Wilfried Schweitzer, dem zweiten Vorsitzenden, gab es Bücher über die Schützenbruderschaft als Gastgeschenke. Wichtiger aber war den Durchfahrern der Stempel in ihrem Fahrpass, wie es schien. Manche hatten zwar noch die Muße für ein Foto für die vor der Höhle wartenden Oldtimerfreunde, viele aber wollten schnell weiter.

Drei Autos in einer Minute – die Zeitnehmer hatten gut zu tun, und das schon 20 Minuten vor der dafür vereinbarten Zeit. Die 126 Autos, die sich am zweiten Tag ab Attendorn auf den Weg durch das Sauerland machten, fanden gute Verkehrsbedingungen vor.

Und die anderen Verkehrsteilnehmer staunten über die Oldtimer. Audi, Bentley, BMW, Ferrari, Ford, Jaguar, Maserati, Mercedes-Benz, Opel und Porsche waren nur einige der 41 Marken, von denen längst nicht mehr gebaute Baureihen noch heute auf den Straßen unterwegs sind. Bekannteste Fahrer waren Urban Priol und Jochen Malmsheimer, die allerdings nur am Donnerstag teilnahmen. Außerdem fuhr Matthias Kahle, Rallye-Meister, mit sowie die Motorrad-Profis Stefan Prein und Ralf Waldmann, die allerdings ebenfalls auf vier Rädern unterwegs waren. Wie auch die anderen Teilnehmer müssen sie sich während der Rallye immer wieder Wertungsprüfungen unterziehen.

Nach der letzten Etappe am Samstag findet ab 19.30 Uhr der Gala-Abend mit Siegerehrung in der Stadthalle Attendorn statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare