Fachhändler entscheiden einstimmig

Auto und mehr fällt aus

+
Die Menschen schlendern über die Straße, bewundern Oldtimer und neue Wagen und freuen sich über die Aktionen: Dieses Bild wird es im kommenden Jahr nicht in Balve geben. Der Fachhandel hat sich einstimmig gegen die Autoausstellung entschieden.

Balve - „Auto & mehr“ legt eine Pause ein – einstimmig entschieden die Balver Fachhändler am Mittwoch während ihrer Herbstversammlung, die Veranstaltung ausfallen zu lassen, und dafür mehr Energie in das Stadtfest zu investieren.

Seitdem vor vier Jahren die seit 15 Jahren bestehende Autoausstellung den Zusatz „Auto & mehr“ erhielt, diskutieren die Fachhändler mit den Autohäusern immer wieder darüber, wie die Ausstellung attraktiver gestaltet werden könnte.

Mit Sonderthemen wie „Auto und Meer“ oder dem Zusatz „Zurück in die Zukunft“ wurde versucht, mehr Besucher anzulocken. Der erwünschte Erfolg stellte sich allerdings nicht ein. Versucht wurde, Fahrräder und vor allem E-Bikes mit aufzunehmen sowie eine Oldtimerrallye anzubieten, doch für die angefragten Firmen und Vereine schien die Hönnestadt schlicht nicht groß genug.

In der Herbstversammlung am Mittwoch wurde der Veranstaltung nun viel Zeit gewidmet, um über das weitere Vorgehen zu entscheiden. So soll im kommenden Jahr nicht alles an der Veranstaltung ausfallen: Einige Aspekte sollen ins Stadtfestprogramm aufgenommen werden. Rolf Biggemann, Vorsitzender der 34 Fachhändler, wird im kommenden Jahr erneut über „Auto & mehr“ im Jahr darauf entscheiden lassen.

Am Mittwoch kamen die Fachhändler um den Vorsitzenden Rolf Biggemann zusammen.

Nichts ändern will der Fachhandel am „Weihnachtsmarkt am Drostenhaus“. Unter diesem Namen wird dafür jetzt auf Plakaten, Bannern und dem Werbelifter in Volkringhausen geworben. Positiv würde das seit zwei Jahren rund um den Drostenplatz angebotene Konzept mit Hütten, Rindenmulch und Weihnachtsbaum angenommen, sagte Daniel Pütz, zweiter Vorsitzender. Positiv sei auch die Resonanz auf die 45 zur Verfügung stehenden Hütten: „Vier sind noch frei.“ Überwiegend Balver seien es, die sich angemeldet hätten, drei Externe bereichern das Angebot. Die Gesamtkosten – im vergangenen Jahr betrugen sie für den Balver Fachhandel 8230 Euro – können diesmal gesenkt werden. Beisitzer Markus Müller erinnerte daran: „Engagement der Mitglieder spart Geld.“ Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt wieder am Samstag, 9. Dezember, offizieller Beginn ist nach dem Hochamt am Sonntag, 10. Dezember, mit der Begrüßung von Bürgermeister Hubertus Mühling.

Ihre Zustimmung gaben die Fachhändler für eine Erhöhung des Budgets für das nächste „White Night Shopping“. 1000 Euro werden an das Stadtmarketing Balve als Veranstalter überwiesen, in diesem Jahr waren es 600 Euro. Einbringen wird sich der Balver Fachhandel in eine Kommission mit Stadtmarketing und Verkehrsverein, um Ideen über den Außenauftritt von Balve zu entwickeln.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare