Gute Ergebnisse für Bäckerei Grote

Außen knusprig, innen lecker: Experte prüft Brote

+
Brotprüfer Karl-Ernst Schmalz testete im Auftrag der Bäcker-Innung Märkischer Kreis 47 Brote.

Langenholthausen – Außen knusprig, innen lecker – so müssen sie sein, die Brote der Bäcker-Innung Märkischer Kreis, wenn sie die begehrten Prädikate „sehr gut“ oder „gut“ erhalten wollen.

Die von der Innung organisierte Brotprüfung wurde jetzt im Berufsbildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Märkischer Kreis (bbz) in Lüdenscheid durchgeführt. 

47 Brote hatten die sechs teilnehmenden Innungsfachbetriebe, darunter auch die Goldbäckerei Grote mit Stammsitz in Langenholthausen, eingereicht, um diese Karl-Ernst Schmalz, Brotprüfer des Deutschen Brotinstituts, zu präsentieren. Da das Auge bekanntlich mitisst, bewertete Schmalz ergänzend zum Geschmack das Aussehen und weitere Kriterien, die insgesamt zu einem hervorragenden Gesamtergebnis führten: Von den eingereichten Proben erhielten 22 Brote das Urteil „sehr gut“, 21 ein „gut“. 

Bäckerei Grote legt neun Brote vor

Die Bäckerei Grote legte neun Brote zur Prüfung vor. Sechs wurden von Karl-Ernst Schmalz mit „sehr gut“, drei mit „gut“ bewertet. Schmalz zeigte sich insgesamt sehr zufrieden mit den Ergebnissen und der Qualität der eingereichten Brote. Die freiwillige Qualitätsprüfung habe einmal mehr gezeigt, dass sich die heimischen Innungsfachbetriebe auf einem hohen Niveau bewegten.

Online unter www.brotinstitut.de können sich Verbraucher über die Brotprüfungsergebnisse informieren.

Am Dienstag hat die Goldbäckerei Grote ihre mittlerweile 19. Filiale eröffnet: im Gebäude des renovierten Netto-Marktes an der Hohle Straße in Herscheid. Acht neue Arbeitsplätze sind dort entstanden. Zehn Sitzplätze (bedingt durch Corona zurzeit weniger) stehen zur Verfügung, doch Brötchen, Brot und Kuchen können auch zum Mitnehmen erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare