Ausgelassene Party in der Balver Höhle

+
Nur Fliegen ist schöner. Die beiden Frauen genießen offensichtlich die einmalige Atmosphäre.

Balve - Kein Zweifel, in der Höhle steppte der Bär. Das bekam das beschauliche Hönnetal am Samstag lautstark mitgeteilt. Techno- und House-Beats überfluteten Balve, Mixery Cave heißt der ausgelassene Höhlentanz. Jeder, der sich gerne zu wummernden Bässen und einer animierenden Laser-Show austobt, fand den Weg in Europas größte Kulturhöhle.

Bereits auf dem Vorhof des Höllen-Spektakels bekamen die Besucher einen Vorgeschmack auf das, was da hinter dem Vorhang lauerte. Ein Monster, das gute Laune verbreitete. Einmal infiziert, gab es kein Halten mehr.

Abgefahren – beim Höhlenspektakel tobt sich das Party-Volk aus.

Allein die Lichtshow, die von einer Portion Nebel unterstützt, in der Höhle eine ganz besondere Atmosphäre erzeugt, sucht ihresgleichen. Und wenn der DJ, der aus den hinteren Reihen nur schemenhaft zu erkennen war, den richtigen Beat auflegte, dann ging die Post ab – aber richtig. Selbst für Musikfreunde, die sich nicht ausdrücklich zu House und Techno bekennen, eine Event, das man mal besucht haben sollte. Aber Vorsicht: Mixery Cave kann süchtig machen. - von Markus Jentzsch

Mixery Cave in der Balver Höhle

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare