Ausgelassene Scheunenparty

Die Besucher feierten in und um die Scheune – und machten sich so schon für das Schützenfest bereit.

EISBORN ▪ Die 13 brachte Glück – auch diese Auflage der Scheunenparty auf dem Hof Schulte-Horst war ein voller Erfolg. Trocken blieb nur der Himmel, feuchtfröhlich ging es an den Theken zu. Mehr als 1200 Besucher kamen zu der vom SuS Eisborn ausgerichteten Party. Von Julius Kolossa

Eingestimmt wurden sie von A. B. and the Balls aus Hemer, die schon im vergangenen Jahr ihre Partytauglichkeit unter Beweis gestellt hatten. Auch diesmal brachten sie die Leute in Stimmung und einige dazu, auf der Bühne mit zu machen. Schnell füllte sich der Bühnenvorplatz mit Tanzwilligen, so dass später noch einige Zugaben erforderlich waren. Zweite Band des Abends war Kingsize, die es verstand, mit rockigen Rhythmen das Publikum zu begeistern.

Auch in der Scheune war Feiern angesagt, wobei die Musik von DJ Seppel kam. Stetig floss das Bier aus den Fässern – und auch die Cocktails von den „Lästerschwestern“ waren gefragt. Mit alkoholfreien Cocktails ließ sich guten Gewissens in lustiger Runde anstoßen.

Für Lichteffekte sorgten drinnen und draußen ausgeklügelte Shows und auf den Feldern die Taschenlampen, mit denen geparkte Autos gesucht wurden. „Bis zur nächsten Scheuenparty in Eisborn“, fand die Verabschiedung zwischen Besuchern aus dem Märkischen Kreis und dem Hochsauerlandkreis statt, denn die Party war wieder einmal grenzüberschreitend. „Oder bis zum Eisborner Schützenfest“, hieß es, denn dieses findet an diesem Wochenende statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare