Auftritt der festlich gekleideten Majestäten

+
Festlich gekleidet: Alle Königspaare auf dem Königs-und Offiziersball am Wochenenden in Langenholthausen.

Langenholthausen -  Nach zehn Schützenfesten, zwei Jubelschützenfesten und einem Bundesschützenfest trafen sich alle Majestäten des Oberen Hönnetals am Samstag zur letzten Veranstaltung dieses Jahres, dem Offiziers- und Königsball, diesmal ausgerichtet von der St. Johannes-Schützenbruderschaft aus Langenholthausen.

In Doppelfunktion waren Marc Schmoll-Stübbecke und Insa Schmoll vertreten: Das Balver Schützenkönigspaar ist derzeit auch das Bundesschützenkönigspaar. Amtsoberst Ferdi Schulte fasste in seinem Grußwort die Schütenfestsaison im Hönnetal zusammen. Insgesamt 671 Schuss seien auf die Vögel abgefeuert worden; die wenigsten wurden mit 38 in Langenholthausen benötigt, die meisten mit 132 in Garbeck. Er lobte den hervorragenden Verlauf der Schützenfeste, „auch wenn die Umsätze nicht gehalten werden konnten.“

Dafür sah er in seiner Ansprache besonders das Nichtraucherschutzgesetz als wesentlichen Faktor: „Wenn Raucher immer zum Rauchen aus der Halle müssen, kann durch dieses Hin- und Herlaufen keine Stimmung aufkommen.“

Zusammenhalt der Schützenfamilien

Kreisgeschäftsführer Heinz Vogel sah in diesem Gesetz ebenfalls ein großes Problem. In seiner Ansprache betonte er aber zudem, dass „der Zusammenhalt der Schützenfamilie in der Zukunft vermehrt notwendig“ sei. Er wolle keine Schwarzmalerei betreiben, doch dürften die Augen nicht vor der Realität verschlossen werden, haben doch alle mit den Prüfungen durch das Finanzamt und mit dem Versicherungsschutz zu kämpfen. Zudem fände demnächst ein weiteres Treffen der Verantwortlichen zu den Vogelschießrichtlinien statt. Für diese Richtlinie, nur bis Anfang 2014 ausgesetzt, hat der Sauerländer Schützenbund eine Umfrage gestartet, an der allerdings nicht alle Vereine teilgenommen haben. Heinz Vogel: „Wenn wir nicht mit einer Stimme auftreten, werden uns die Probleme überrollen.“ Zu allen Themen wird der Vorstand vom Kreisschützenbund Arnsberg Informationsveranstaltungen anbieten.

Es gab also genug Gesprächsthemen in der festlich geschmückten Schützenhalle, wo die Majestäten mit Hofstaat und Vorstand reihenweise vorgefahren kamen. Nach jeweiliger persönlicher Begrüßung durch den geschäftsführenden Vorstand der Langenholthausener Schützen mit Berthold König als Vorsitzendem an der Spitze, bekamen alle Königspaare einen individuell erstellten Kalender. Nach dem Königstanz endete der offizielle Teil, und es wurde gesellig. Dazu trug auch die langjährige Schützenfestmusik der Langenholthausener, die „Amigos“ aus Garbeck, bei.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare