Auftakt des Irish-Folk-Festivals in der Balver Höhle

+
800 Besucher fanden sich zum Auftakt des Irish Folk & Celtic Music Festivals in der Balver Höhle ein. Am Samstag wird volles Haus – 1000 Besucher – erwartet.

Balve - Es ist die Mischung aus Kneipenliedern und atmosphärischer Musik, die das Irish Folk-Festival ausmacht, und für das weite Wege auf sich genommen werden. Bei der seit Donnerstag laufenden 16. Auflage kamen die Zuhörer schon für die Auftaktveranstaltung dafür aus ganz Europa angereist

Überzeugt wurden sie von „Broken Strings“ und „Acting the Maggot“. 

Mit etwa 800 Besuchern war die Höhle dafür gut besucht. Mit einem vollen Haus, also mehr als 1000 Zuhörern, wird besonders am heutigen Samstag gerechnet, dem Tag, an dem ab 16 Uhr Musik auf zwei Bühnen geboten wird. Aus Erfahrung wissen die Verantwortlichen vom Festspielverein Balver Höhle als Veranstalter, dass die Besucher erst am Wochenende zahlreicher in Erscheinung treten. 

Nach Feierabend machen sich diese auf den Weg nach Balve, um an diesem Festival teilzunehmen, bei dem fünf irische, fünf deutsche und eine niederländische Band auftreten werden. „Es ist schön in der Höhle“, sagen dazu die Freunde Jens, Henning und Rolf, die am Donnerstag mit zu den ersten Gästen gehörten, die ihr Zelt aufgeschlagen haben. Sie kommen aus Wuppertal und Wermelskirchen: „Wir haben unser Zehnjähriges – vor zehn Jahren waren wir zuletzt hier.“ 

Fotos vom Donnerstag:

Fotos

Beim Blick in den Kalender fiel ihnen dieses kleine Jubiläum auf, das sie spontan in Balve feiern wollen. „Ein kleines Festival“, vergleicht Henning, wobei er sich nicht scheut, diese Stadt mit anderen auf eine Stufe stellt: „Also im Vergleich zu Wacken Open Air.“ Irish Folk bestimmt in der Höhle das Geschehen, und dies von der Musik, über die Getränke (Guinness) und das Essen (Fish and Chips) und teils auch die Kleidung. Höhepunkt aller drei Abend sind jeweils die Sessions mit allen an diesem Tag aufgetretenen Bands. 

An diesem letzten Folk-Tag wird gegen 24 Uhr wieder Sean Reeves inmitten aller Musiker den Abschluss mitgestalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare