In Balve-Binolen

Mit aufgerissener Ölwanne durch den Wald: Einsatz für die Feuerwehr

+

Binolen – Wegen einer aufgerissen Ölwanne war die Freiwillige Feuerwehr Balve am Freitag rund zwei Stunden im Einsatz.

Zunächst waren die Wehrkräfte gegen 13.30 Uhr nach Binolen alarmiert worden. Dort sollte aus einem Auto, welches auf einem Wirtschaftweg abgestellt war, Öl auslaufen. Nach einer ersten Erkundung durch die Einsatzkräfte der Löschgruppen Volkringhausen und Beckum wurde jedoch im unmittelbaren Bereich des Fahrzeuges keine Verunreinigung ausgemacht. 

„Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass das Auto – wohl von Brockhausen kommend – über die Waldwege gefahren war und sich dort die Ölwanne aufgerissen hatte“, sagte Wehrleiter Frank Busche. Dies hatte zur Folge, dass der Motor schließlich seinen Dienst versagte. 

Aufgrund der massiven Ölverunreinigungen auf dem Waldweg wurden das zuständige Ordnungsamt der Stadt Hemer sowie die Untere Wasserbehörde zur Veranlassung weiterer Maßnahmen zur Einsatzstelle beordert. „Nach der umfangreichen Erkundung, oftmals zu Fuß, konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehr nach knapp zwei Stunden wieder einrücken“, sagte Busche abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare