Aufbruch ins Zeltlager: KLJB-Langenholthausen veranstaltet Ausflug für 75 Jungen und Mädchen

+
Am Donnerstagmorgen brachen 75 Mädchen und Jungen auf ins Zeltlager nach Helminghausen am Diemelsee. Die Fahrt steht unter dem Motto „Disneyland LA“

Langenholthausen - Viel Gepäck kam bei den 75 Mädchen und Jungen zusammen, die am Donnerstag von der Sokola.de aus ins Zeltlager nach Helminghausen an den Diemelsee fuhren. 

In zwei Bussen und einem Anhänger wurden die Rucksäcke und Taschen verstaut, in die die Kinder alles verpackt haben, was sie für ihr einwöchiges Abenteuer brauchen. 

„Disneyland LA“ lautet das diesjährige Motto, auf das die Teilnehmer vor ihrer Abreise von Nicki und Norina Aßhoff als Tiger und Minion eingestimmt wurden. Raphael Hahne leitet dieses Zeltlager, das von der KLJB-Langenholthausen veranstaltet wird, und kann dabei auf fünfjährige Erfahrung in dieser Funktion zurückgreifen sowie auf die Hilfe von 30 Zeltlagerleitern. „Jeder hat selbst mehrere Jahre Zeltlager hinter sich“, weiß er, der ebenso zu diesen Ehemaligen gehört, ein bewährtes Team an seiner Seite. Marius nahm am Checkpoint zusammen mit Oliver und Magnus den Eintrag der Ankommenden in die Teilnehmerlisten vor. 

Nicki und Norina Aßhoff stimmten als Tiger und Minion ein.

Weil es keins der zwischen neun- und 16 Jahre alten Kinder länger als nötig zu Hause aushielt, waren sie lange vor dem Abreisetermin um 9 Uhr schon auf dem Schulhof der ehemaligen Grundschule, sodass Marius schnell verkündete: „Alle anwesend.“ Pfarrer Andreas Schulte spendete ihnen den Reisesegen, wobei er ihnen wünschte, eine intensive Zeit zu verbringen, sei doch Ferienzeit geschenkte Zeit. Mit einer „Zeltlager-Rakete“ wurde dem Geistlichen dafür gedankt. 

In Helminghausen mussten zunächst die zehn Zelte bezogen und eingerichtet werden. Danach standen Kennenlern-Spiele auf dem Programm. Und am Freitag ging es kreativ zu: Fidget-Spinner wurden gebaut, ebenso Basketballkörbe für Mülleimer, Magnete wurden gestaltet und auch Trinkgläser. In Bewegung blieben alle bei Reaktionsspielen. Und am Samstag wird es zunächst spannend beim Spiel um „Mister X“, und am Abend beim „Schwarzen Reiter“. 

75 Kinder bedeuten auch Berge an Gepäck, das in den Reisebussen verstaut werden musste. In Helminghausen warteten zehn Zelte auf die Schüler.

Schwimmen gehen alle am Sonntag, Minigolf spielen ist am Montag angesagt, oder aber Murmelbahnen bauen im Wald. Im Zeltlager findet am Dienstag genug Aktion für den ganzen Tag statt, so mit einem Tauschspiel, bei dem sich die Kinder in Gruppen mit einem kleinen Gegenstand auf den Weg durch den Ort machen, und den nach und nach in immer wertvollere Sachen umtauschen sollen. 

Mit Monsignore Dr. Cosmas Alule wird am Mittwoch die Messe gefeiert, danach findet die Vorbereitung auf die Abfahrt ab, die am Donnerstag stattfindet. Und für das nächste Jahr, wieder zur selben Zeit in den Sommerferien, ist Dreislar bereits gebucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare