1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

Auf der ehemaligen „Haus Schulte“-Fläche wird neu gebaut

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Die Vorarbeiten haben begonnen: Seit dem Abriss der ehemaligen Gaststätte Haus Schulte im Herbst 2013 lag diese Fläche an der Mendener Straße brach. Nun entsteht hier in einem ersten Schritt zunächst ein Immobilienbüro.
Die Vorarbeiten haben begonnen: Seit dem Abriss der ehemaligen Gaststätte Haus Schulte im Herbst 2013 lag diese Fläche an der Mendener Straße brach. Nun entsteht hier in einem ersten Schritt zunächst ein Immobilienbüro. © Kolossa, Julius

Bis zum Abriss im September 2013 stand auf dem Grundstück an der Mendener Straße in Volkringhausen die Gaststätte Haus Schulte. Seitdem liegt die Fläche brach. Das ändert sich nun.

Balve-Volkringhausen - Ein Immobilienbüro möchte eine Dependance auf der Fläche an der Bundesstraße 515 eröffnen. Die Vorarbeiten laufen bereits. Der Balver Tobias Pröpper, ausgebildeter Immobilienmakler und Partner von Fischer & Schäfer Immobilien aus Dortmund, teilt auf Anfrage der Redaktion mit: „Aufgrund der steigenden Nachfrage hat sich das Team von Fischer & Schäfer Immobilien entschlossen, ein neues, eigenständiges Büro in Balve zu eröffnen.“

Das Grundstück hat Pröpper zusammen mit seinem Geschäftspartner Joachim Schäfer aus Dortmund bereits erworben und erste Vorarbeiten zur Errichtung eines Büros in Form eines Tiny-Hauses durchführen lassen. Je nach Corona-Situation sei eine Eröffnungsveranstaltung oder ein Tag der offenen Tür vorgesehen.

Büro soll nur der Anfang sein

Aufgrund der Lage des Grundstücks direkt an der Bundesstraße 515 mit vielen tausend Fahrzeugen am Tag, ist laut Pröpper aber noch eine weitere Entwicklung der Fläche geplant. „Aktuell stehen wir mit verschiedenen Partnern aus Gastronomie, Büro, Handel und Verkauf im Dialog. Die Region liegt uns am Herzen – deshalb würden wir uns natürlich auch über Interessenten aus der hiesigen Region sehr freuen“, so Pröpper. Grundsätzlich sei man aber in alle Richtungen offen und stehe auch für neue Ideen sowie Anregungen zur Verfügung. „Die neue Immobilie soll möglichst zeitgemäß und attraktiv in die vorhandene Struktur integriert werden“, sagte Pröpper.

Auf dem 3400 Quadratmeter großen Gelände stand bis Herbst 2013 das ehemalige Haus Schulte, einstmals erstes Haus am Platze. Viele Stammtische hatten ihre Stammplätze, und auch der Männergesangverein (MGV) Cäcilia Volkringhausen probte hier. Laut Chronik des MGV wurde dieses Haus 1901 fertig gestellt. Viele Jahre war das griechische Wirtsehepaar Zorbas aus Griechenland Pächter, hatte sich einen Namen gemacht. Anfang der 1990er-Jahre war die Familie dann jedoch plötzlich verschwunden. Seitdem verfiel das Gebäude, das 1994 an auswärtige Investoren verkauft wurde, immer mehr. Ab und zu war die Feuerwehr zu Gast, um Brände zu löschen, die in diesem damals als Lost Place bekannten Haus von Unbekannten bei ihren Erkundungstouren gelegt wurden.

Abriss nach Dachstuhlbrand

Als im März 2013 der Dachstuhl in Flammen aufging, verhinderte nur das schnelle Eingreifen der Feuerwehr das Abbrennen des Hauses bis auf die Grundmauern. Weil anschließend die Sicherheit, unter anderem durch herabfallende Teile, nicht mehr gegebeben war, wurde zunächst ein Schutzzaun errichtet, ehe im September 2013 die Abrissbagger anrollten. Seitdem versuchten sich mehrere Makler an der Vermarktung des Geländes.

Auch interessant

Kommentare