Auch nach 20 Jahren Pause: Waldfest weiter ein Publikumsmagnet

+
Auch das Garbecker Königspaar Sylvia und Jürgen Grevener (3. und 4. von links) feierte am Samstagabend beim Waldfest mit.

Balve - Das lange Warten hat sich gelohnt: aus ganz Garbeck und den umliegenden Dörfern strömten am Samstag und Sonntag die Besucher zum Waldfest, das vom Musikverein Amicitia erstmals nach 20 Jahren wieder im Tiefental ausgerichtet wurde.

Mit diesem Zuspruch waren die Musiker mehr als zufrieden, zeigten die vielen Gäste doch, dass das Konzept auch nach so vielen Jahren immer noch aufgeht. Dafür allerdings war aber auch einiges an Arbeit nötig, um den Platz herzurichten. 

Mit schwerem Gerät wurde aufgeräumt, und der Boden mit Hackschnitzeln ausgelegt. Gedankt wurde es den Helfern mit großem Stehvermögen des Publikums, darunter auch das Garbecker Schützenkönigspaar Jürgen und Sylvia Grevener, „Es ist toll hier“, stießen die Majestäten mit ihren Freunden und Bekannten an. 

An der „Eichenbar“ geht es gediegen zu 

Am Bierwagen gab es die begehrten Sauerländer Kaltgetränke, an der „Eichenbar“ ging es gediegener zu. Hier ließ sich der Barkeeper die gebührende Zeit, die gewünschten Mixgetränke wie Rotkäppchen-Fruchtsecco-Granatapfel oder Asbach-Cola, Fanta-Korn und Wodka-Orangensaft frisch zuzubereiten. 

Dazu gab es Musik von der Egerländer-Besetzung der Garbecker Musiker – ein stimmiges Gesamtbild am warmen Samstagabend, an dem zu späterer Stunde noch das Wetterleuchten zu beobachten war. 

Die Unterhaltung der Kinder stand im Mittelpunkt am Sonntag, als das Kasperlespiel aufgeführt wurde. Die Texte, seinerzeit gesprochen von Fritz Volkmer, kamen dabei nicht mehr von den Musikkassetten, sondern wurden inzwischen digitalisiert und vom PC abgespielt. Von der Spielfreude ließen sich die Mädchen und Jungen anstecken, lachten mit, und klatschten am Ende begeistert Beifall. 

Wiederholung nicht ausgeschlossen 

So war es auch für die Auftritte des Vor- und Jugendorchesters sowie des Hauptorchesters. Am Ende gab es Lob von vielen Seiten für den ausrichtende Musikverein, der sich nicht abgeneigt zeigt, dieses Waldfest demnächst zu wiederholen. Im nächsten Jahr aber ist nicht damit zu rechnen, denn dieses steht ganz im Zeichen der 6. „Night of music“ am 22. Juni 2019 in der Balver Höhle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare