Arbeiter stürzt acht Meter in die Tiefe

GARBECK ▪ Etwa acht Meter ist am heutigen Mittwoch ein 36-jähriger Dachdecker im Gewerbegebiet Braukessiepen in die Tiefe gestürzt und hat sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zugezogen.

Der Mann, der aus Polch in Rheinland-Pfalz kommt, war gegen 11.20 Uhr bei Arbeiten auf dem Vordach eines Firmenanbaus an der Straße Brobbecke durch einen Kunststoffkuppel gebrochen und auf den Asphalt geprallt. Laut Polizei brach er sich beide Arme und mehrere Rippen. Es bestehe Lebensgefahr. Er wurde umgehend mit einem Hubschrauber in eine Klinik in Dortmund gebracht. Die Kriminalpolizei nahm am Unfallort die Ermittlungen auf. Auch das Amt für Arbeitsschutz wurde eingeschaltet. ▪ acn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare