Vorbereitungen für Schützenfest 2021

Arbeiten in der Halle: So nutzen die Garbecker Schützen den Lockdown

Bis zur nächsten Großveranstaltung in der voll besetzten Schützenhalle, hier das Patronatsfest, möchten die Garbecker Schützen die Decke modernisieren.
+
Bis zur nächsten Großveranstaltung in der voll besetzten Schützenhalle, hier das Patronatsfest, möchten die Garbecker Schützen die Decke modernisieren.

Die Garbecker Schützen rüsten sich für ihr nächstes Schützenfest im Juli 2021. Dann möchte die Bruderschaft Heilige Drei Könige den Besuchern in der Schützenhalle eine noch größere Wohlfühlatmosphäre bieten.

„Dafür modernisieren wir ab Januar die Hallendecke“, erzählte Oberst Manfred Schwermann im Gespräch mit der Redaktion, wie die Bruderschaft die Zeit, in der die Halle coronabedingt nicht vermietet werden kann, sinnvoll nutzen möchte. „Mehrere Jahre haben wir dieses Projekt geplant, mit dem unsere Halle eine energiesparende Beleuchtung erhalten soll – jetzt ist die Zeit gekommen.“

Ein Motto für diese Aktion gibt es auch: „Wir machen es uns schön!“. Bei diesem Vorhaben setzen die Verantwortlichen auf die Mithilfe der Mitglieder. „Denn es ist ein Bauprojekt von uns Schützen für die Schützen und das Dorf“, fasste der Oberst zusammen. Dazu gehört das Abschleifen der Decke und die Überarbeitung der Verstrebungen; all dies soll in Eigenleistung geschehen. „Für diese Arbeiten brauchen wir zahlreiche Helfer.“ Diese können sich auf eine komplett eingerüstete Schützenhalle einstellen, in der sich alle Helfer auf einer geschlossenen Plattform bewegen können.

Auch in der Corona-Zeit darf in Kleingruppen gearbeitet werden

„Mit den Behörden ist abgesprochen, dass wir auch in der Corona-Zeit mit dem größtmöglichen Abstand immer mit zwei bis vier Personen arbeiten können“, sagte Manfred Schwermann. Mithelfen dürfe jeder. „Schon mit einem Arbeitseinsatz von zwei bis drei Stunden können unsere Mitglieder ihren Beitrag leisten“, betont Manfred Schwermann. Nach einem Zeitraum von rund drei Monaten, der für dieses Modernisierungsprojekt anvisiert ist, soll die Hallendecke in einem neuen Farbbild mit indirekter Beleuchtung erstrahlen. Schwermann: „Das ist ein weiterer großer Schritt für uns.“

Erste Schritte wurden von der Bruderschaft vor zehn Jahren gemacht, als das Dach der Halle neu eingedeckt und gedämmt wurde, aber auch die Türen und Fenster modernisiert wurden. 2013 nahmen sich die Schützen die Theken und die Kühlräume vor, und 2019 die Vogelstange mit Schießstand. In diesem Jahr wurde die neue Anlage auf der Vogelwiese von Präses Pater Pius Sabu eingesegnet.

Verantwortliche hoffen auf große Beteiligung

Der Einsatz in der Schützenhalle ist der letzte große für die Schützenbruderschaft im Rahmen der Modernisierungsmaßnahmen. „Wir hoffen auf zahlreiche Beteiligung unserer Schützen, denn wir alle machen die Halle für uns schön“, so Schwermann abschließend.

Wer sich an den Modernisierungsarbeiten beteiligen möchte, muss sich bis Weihnachten anmelden. Möglich ist dies bei Winfried Lohmann, Tel. 0171/2839948, Joachim Voigt, Tel. 0152/01738509, Manfred Schwermann, Tel. 0171/9352945, und Andreas Stüken, Tel. 0171/1046462.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare