Apres-Ski-Party

Stargast Olaf Henning hat in der Höhle leichtes Spiel

Olaf Henning hatte das Publikum schon nach kurzer Zeit fest im Griff. Die Partygänger ließen sich von ihm mitreißen.

Balve -  Bis in die frühen Morgenstunden haben die rund 1500 Besucher der Apres-Ski-Party am Samstag in der Balver Höhle gefeiert. Bestens auf die Gäste eingestellt waren die Organisatoren der Schützenbruderschaft St. Hubertus Beckum und des SuS Beckum.

Sie verwandelten den Felsendom mit Hilfe von LAM-Musik- und Lichttechnik in einen Partytempel, in dem das gut aufgelegte DJ-Duo Frank Spiekermann und „Seppel“ auf ein ebensolches Publikum traf. Leichtes Spiel hatte dabei Stargast Olaf Henning, der bei seinem ersten Auftritt in Balve Vollgas gab. Henning gab sich euphorisch: „Ich bin von der Location und vor allem von euch begeistert.“

„Die Manege ist leer“, „Cowboy und Indianer“ – diese und viele andere Henning- Hits kamen – live gesungen – sehr gut beim Balver Partyvolk an. Der Entertainier blickte dabei auf ein Meer von begeisterten Partygängern, die sich als sehr textsicher erwiesen, und sich auch gerne in die Choreografien („Jetzt die Hände nach oben!“) einbinden ließen.

Es war wieder einmal eine ordentliche Sause in der Balver Höhle. Gerstensaft, aber auch Williams Christ, Obstler und Wodka Lemon, Glühwein und Lumumba flossen in Strömen. An den Theken und in den Hütten herrschte Hochbetrieb – schließlich sollte niemand allzu lange auf sein Getränk warten. Und wer wollte, der genoss „Ferdi Spezial“, eine erlesene Mischung aus Lumumba, Sahne und Schokosträuseln. „Einfach köstlich“, bestätigten drei Besucherinnen ihre Wahl, und lobten dabei die gute Bedienung. Dieser „Rundum-Wohlfühl-Abend“ hatte es in sich, denn er bot auch die Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre viele nette Leute kennen zu lernen.

Wer am Tag danach seine Taschen leerte, der fand darin wahrscheinlich ein Foto von sich mit einer Kuh. Diesen Gag hatte das Team der Vereinigten Sparkasse als einer der Sponsoren in die Party eingebaut. Eine Kollegin aus dem Sparkassen-Promotion-Team hatte sich als „Schwarz-Bunte“ verkleidet, und stellte sich beim Rundgang durch die Höhle gerne als Fotomotiv zur Verfügung. An einer Fotowand konnten die Ergebnisse der lustigen Aktion begutachtet und im Anschluss mit nach Hause genommen werden.

Von Julius Kolossa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare