St. Antonius-Schützen bereiten ihr Hochfest vor

+
Achim und Ute Hoth stehen am ersten Juni-Wochenende noch einmal im Mittelpunkt des grün-weißen Festes. ▪

EISBORN ▪ Die St. Antonius-Schützenbruderschaft Eisborn feiert am ersten Juni-Wochenende ihr traditionelles Schützenfest. Wie bereits vor zwei Jahren angekündigt, spielt diesmal wieder der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Ennest zum Schützenfest auf.

Das grün-weiße Hochfest beginnt am 5. Juni um 17 Uhr mit dem Antreten der Schützen an der Schützenhalle. Dem Hochamt um 18 Uhr folgt die Kranzniederlegung durch das amtierende Königspaar Achim und Ute Hoth am Ehrenmal bevor um 19 Uhr mit einem Marsch der Schützenvogel abgeholt wird, und die Grünröcke mit ihren Gästen in die Schützenhalle einmarschieren. Der Große Zapfenstreich mit dem Musikzug Ennest und dem Trommlerkorps Eisborn beginnt um 20.15 Uhr. Im Anschluss kann bis spät in die Nacht bei Musik und Tanz gefeiert werden.

Der zweite Festtag, 6. Juni, beginnt um 10 Uhr mit einem Frühschoppen unter der musikalischen Begleitung des Musikvereins Beckum. Um 14 Uhr heißt es für die Schützen dann erneut: Antreten an der Schützenhalle, um das Königspaar im Hotel zur Post abzuholen, und die Majestäten im großen Festzug durch die Straßen zu begleiten. Neben dem Musikzug Ennest und dem Trommlerkorps Eisborn wird auch der Spielmannszug Oberrödinghausen für einen entsprechenden musikalischen Rahmen sorgen. Dem Königstanz um 17.30 Uhr schließt sich der Kindertanz an; ab 20 Uhr können dann wieder die „großen“ Schützenfestbegeisterten weiterfeiern.

Der Montag, 7. Juni, steht schließlich ganz im Zeichen des Vogelschießens. Um 9.15 Uhr marschieren die Schützen zur Vogelwiese – der Nachfolger von Achim Hoth wird ab 10 Uhr ermittelt. Gegen 13.30 Uhr, so planen die Schützen, soll dann der neue Regent feststehen, der mit Stimmungsmusik zur Schützenhalle begleitet wird. Um 17 Uhr präsentiert sich das neue Schützenkönigspaar dann zum ersten Mal mit seinem Hofstaat auf dem Weg zur Schützenhalle seinem Volk. Nach der Proklamation um 18 Uhr wird schließlich zum letzten Mal auf die Tanzfläche eingeladen. ▪ sr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare