Anke Lux übernimmt bei den Festspielen 2012 die Regie

+
Die Hammerin Anke Lux – das Foto zeigt sie in ihrer Tanzwerkstatt– wird in der kommenden Spielzeit die Regie für die Märchenfestspiele übernehmen. ▪

BALVE ▪ Kaum ist die Märchenspielzeit mit dem Stück Ronja Räubertochter erfolgreich angelaufen, da widmen sich die Vorstandsmitglieder der Festspiele Balver Höhle bereits der Zukunft.

Regisseur Tobias Brömme, der mit Ronja Räubertochter erstmals die Regie beim Festspielverein übernahm, wechselt zum Landestheater Neuss. Als Nachfolgerin für die Spielzeit 2012 wurde nun die Hammerin Anke Lux verpflichtet. Mit ihr setzen die Festspiele erneut auf einen Profi.

Den Ensemblemitgliedern ist Anke Lux seit vielen Jahren bekannt. So brachte sie sich durch ihre choreografische Arbeit beispielsweise in Inszenierungen wie Der kleine Horroladen (1998), Pinoccio (2003), Der Zauberer von Oz (2005), Robin Hood (2006), Der kleine Muck (2009), Pippi Langstrumpf (2010) und nun Ronja Räubertochter ein.

Nach dem Abschluss einer Ausbildung für Bühnentanz und Tanzpädagogik an der Staatlichen Hochschule für Musik in Köln folgten für Anke Lux Engagements in Hagen, Münster, Dortmund und Frankfurt. Der Reiz, stets Neues zu probieren, in Bewegung zu bleiben und dafür zu sorgen, sei für sie eine künstlerische Herausforderung, sagt die Hammerin, die von 1980 bis 1984 zudem ein Studium für das Lehramt Sekundarstufe II in Deutsch, Sport und Sozialwissenschaften absolvierte und mit dem 1. Staatsexamen abschloss.

Zahlreiche Erfahrungen sammelte Anke Lux mit Engagements für ihre choreografische Arbeit, Regieführung sowie künstlerische Leitungen auch an Theatern und Freilichtbühnen wie der Waldbühne Heessen, dem Stadtheater Beckum und dem Landestheater Nürnberg.

Von 1988 bis 2005 führte die examinierte Ballettmeisterin die Ballettschule Tanzwerkstatt Anke Lux in Hamm. Ferner gründete sie das Tanztheater Anke Lux und die Anke Lux Musical-Company, die kontinuierlich eigenen Produktionen auf die Bühne bringt. Der besondere Erfolg ihrer eigenen Produktionen und Inszenierungen machte Anke Lux auch überregional zu einer gefragten Choreographin und Regisseurin. Seit 2005 ist sie Leiterin des Tanztheater- und Musicalensembles der Stadt Hamm und übernimmt choreografische Auftragsarbeiten für den WDR, Sat1 und RTL.

Auf die Zusammenarbeit mit dem großen Ensemble der Festspiele Balver Höhle freut sich die engagierte Theatermacherin. Und wie man aus den Darstellern Energie, Ausstrahlung und Leistung herausholt, das weiß Anke Lux: „Disziplin und Beharrlichkeit, ständiges Augenmerk auch auf Details, Mut, sich Herausforderungen zu stellen und auch unangenehme Entscheidungen zu treffen, gehören dazu; vor allem aber die Lust und Liebe zur Bühne.“

Mit der Verpflichtung der Regisseurin haben die Vorstandsmitglieder einen ersten Schritt in die nächste Märchenspielzeit getan. Nun fehlt nur noch die Auswahl des Märchens. Dies wird in Kürze abgestimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare