Angelverein Gut Wurf: Kormorane sind Thema in Balve

+
Mario Bäcker, Dr. Dietmar Gerdes, Uli Schennetten, Sven Schennetten und Dirk Dröger wurden für ihre Leistungen und langjährige Mitgliedschaft geehrt.

Balve - Das 50-jährige Bestehen des Angelvereins Gut Wurf wird am 11. März in der Schützenhalle Langenholthausen mit einem Festakt gefeiert.

Dabei werden die Besucher einen Blick in die Geschichte werfen und die Chronik in die Hand nehmen, an deren Entstehung Günter Cordes wesentlichen Anteil hat. 

Dem Chronisten wurde während der Jahreshauptversammlung am Samstag von den 39 teilnehmenden Mitgliedern viel Lob für seine Arbeit ausgesprochen – außerdem besprachen sie den Ablauf der Feier. 

Kormorane sind Diskussionsthema

Das Thema Kormoran stand ebenfalls zur Diskussion, denn während der vergangenen drei Nachtangel-Aktionen haben die 29 Angler zusammen gerade einmal einen einzigen Fisch gefangen. 

Der Angelverein kann lediglich zur Kenntnis nehmen, dass die Bestände des Kormorans immer weiter ansteigen und der Fressdruck auf die Fische immer größer wird – ein eigenes Vereinsgewässer steht den Anglern nicht zur Verfügung. Für ihr Hobby fahren sie zur Sorpetalsperre. 

Freie Plätze für Aktionen

Angeboten werden Jugendangeln, Gemeinschaftsangeln, Nachtangeln und Hochseeangeln. Für diese Aktionen sind noch einige Plätze frei. Anmeldungen an mail@angelverein-balve.de. 

Dem seit 50 Jahren bestehenden Verein gehören 123 Mitglieder, darunter 13 Jugendliche, an. Geleitet werden die Geschäfte von Uli Schennetten, Vorsitzender, Dirk Dröger, 2. Vorsitzender, Sven Schennetten, Kassenwart, und Dr. Dietmar Gerdes, Schriftführer. 

Unterstützung gibt es von den Gewässerwarten Frank Maday und Andreas Cordes sowie den Jugendwarten Marcus Klein und Jörg Freudenberg. Geehrt wurden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft Sven Schennetten und Dirk Dröger. 

Schwergewichte

Jahresmeister 2016 ist Ulrich Schennetten, dessen Fang insgesamt 1200 Gramm bei den drei Gemeinschaftsangeln auf die Waage brachte. Den zweiten Platz belegte Sven Schennetten mit 1140 Gramm; Platz drei geht an Dirk Dröger für 1120 Gramm. 

Beim Nachtangeln zog Dirk Dröger den größten Raubfisch an Land: Es war ein Aal mit einem Gewicht von 1050 Gramm. Friedfische wurden nicht gefangen. Beim Hochseeangeln siegte Mario Bäcker mit 6100 Gramm. In der Jugendabteilung wurde Jannis Dröger mit 980 Gramm Jugendmeister, gefolgt von Sören Romberg (460 Gramm) und Marcel Drilling (430 Gramm). 

Jannis Dröger wurde auch für den größten Raubfisch, eine Forelle mit einem Gewicht von 350 Gramm, und den größten Friedfisch, einen Näsling mit 500 Gramm, ausgezeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare