André Hering regiert die Jungschützen Langenholthausen

+
Andre Hering ist nun König der Jungschützen. ▪

LANGENHOLTHAUSEN ▪ Er wollte nach seinem Schuss schon wieder zu den anderen Jungschützen gehen, da flog der noch fast vollständig erhaltene Vogel aus dem Kugelfang – Langenholthausens Jungschützen haben seit Sonntag mit André Hering einen neuen König.

Nur 31 Schüsse benötigten die zehn Anwärter, um nach 14 Minuten die Vogeljagd zu beenden. Der erste erfolgreiche Schütze war Carsten Buchsteiner, der die Bierdose abschoss. Markus Schröer holte sich anschließend das Zepter, Pascal Trautes den Schwanz.

Auch ein „Ehren-Jungschütze“ nahm teil: Klemens Schäfer gab seinen ersten Schuss in dieser Funktion ab. Der Fahnenoffizier der Schützen und Brudermeister Berthold König erhielten von André Hering, dem Vorsitzenden der Jungschützen, für ihre „besonderen Verdienste um das Jungschützenwesen“ die Auszeichnung.

Es war ein kurzweiliges Schießen auf den Vogel, der von den Jungschützen mit Hilfe von Clemens Lösse gebaut worden war. Der neue König André Hering (20, Technischer Zeichner) und seine „Königin“ Rudolf Pötter (16) wurden ausgiebig gefeiert. Pötter hatte den vorletzten Schuss abgegeben. Damit stand er – so ist es in Langenholthausen Brauch – als Königin fest. ▪ JK

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare