Alexander und Margarethe Rüth feiern Diamanthochzeit

+
Margarethe und Alexander Rüth sind am Pfingstmontag seit 60 Jahren verheiratet.

BALVE ▪ Auf 60 gemeinsame Ehejahre können am Pfingstmontag Alexander und Margarethe Rüth aus Balve zurückblicken. Mit ihrer Familie, aber auch mit Nachbarn und Freunden wollen sie in der Pension Waltermann auf diese diamantene Hochzeit anstoßen, wo sie zuvor auch eine kleine Dankandacht feiern werden.

Kennen gelernt haben sich die Jubilare vor nunmehr 64 Jahren bei gemeinsamen Bahnfahrten: Der 24-jährige Garbecker Alexander Rüth fuhr zur Lehrerausbildung nach Menden, die acht Jahre jüngere Mellenerin Margarethe Vedder-Lenze war auf dem Weg zur Landwirtschaftsschule in Arnsberg. Zwar fanden sich die jungen Leute wohl auf Anhieb sympathisch, aber dann kam der Winter und sie verloren sich aus den Augen. „Im Frühjahr 1947 haben wir uns dann plötzlich in Garbeck wiedergesehen“, berichtet Margarethe Rüth.

Wein für‘s Fest kam aus dem Rheinland

Dass daraus die Liebe für‘s Leben würde, dürften beide damals noch nicht geahnt haben. Doch ein Jahr später feierten sie bereits Verlobung. Am 24. Mai 1950 gaben sie sich schließlich in der alten Mellener St. Barbara-Kirche das Ja-Wort. Die Hochzeitsfeier fand im Elternhaus der Braut, auf dem Bauernhof Vedder-Lenze, statt und erforderte aufgrund der noch immer schwierigen wirtschaftlichen Lage der Nachkriegsjahre einiges an Organisation. „Eine Freundin meiner Mutter hat uns damals den Wein aus dem Rheinland mitgebracht“, erinnert sich Margarethe Rüth.

Das junge Paar bezog nach der Hochzeit zunächst eine Wohnung in Beckum wo Alexander Rüth auch eine Anstellung als Volksschullehrer hatte. Nach weiteren Studien in Hagen, Dortmund und Münster wechselte er später nach Werdohl, wo er 13 Jahre lang an der Realschule unterrichtete. In dieser Zeit wohnte die Familie auch in der Stadt an Lenne und Verse. Allerdings zog es die Rüths dann doch wieder nach Balve zurück: 1965 wurde hier die neue Realschule eröffnet, und Alexander Rüth hatte die Chance, die Schulleitung zu übernehmen. 21 Jahre war er dann Direktor der Realschule.

Auch politisch engagiert

1968 bezog die Familie, die durch die Geburt von Sohn und Tochter inzwischen auf vier Personen angewachsen war, das Eigenheim Am Brunnen in Balve. Dort wohnt das Jubelpaar inzwischen wieder allein. Die Kinder hat es nach Rösrath und Wesel verschlagen. Doch an diesem Wochenende wird das Haus wieder voller Leben sein, wenn die Kinder und die vier Enkel kommen.

Alexander Rüth hat sich in Balve über viele Jahre auch kommunalpolitisch engagiert und 1989 die CDU-Seniorenunion gegründet. Auch im Partnerschaftskomitee Balve/Heerde und als Vorstandsmitglied der Festspiele Balver Höhle war der heute 88-Jährige längere Zeit aktiv. Gesundheitliche Probleme zwingen ihn aber seit einiger Zeit, kürzer zu treten. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare