Agathafeiern: Starke Jugendabteilung der Feuerwehr

+
Während der Agathafeier in Garbeck wurden nicht nur vier junge Männer als neue Feuerwehr-Anwärter aufgenommen – es gab auch Beförderungen zum Ober- und Hauptfeuerwehrmann sowie zum Hauptbrandmeister.

Balve - Fünf Feuerwehrmänner wurden während der fünf Agathafeiern der Löschgruppen am Wochenende in die Alters- und Ehrenabteilung entlassen.

Franz-Josef Levermann in Beckum, Wolfgang Lamm und Andreas Krutmann in Volkringhausen, Michael Wurzel und Horst Schnell in Langenholthausen sowie in Balve Achim Hoffmann. „Die Ehrenabteilung wird immer aktiver“, sagte Wehrleiter Frank Busche. 

Diese ist nun 68 Mann stark und eine Abteilung für jeden Feuerwehrmann, der das 60. Lebensjahr erreicht hat. Vor 25 Jahren bei der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Balve initiiert, wird das Jubiläum dieser Abteilung am 18. März in Garbeck gefeiert. 

Starke Jugendabteilung

Frank Busche betonte in seinen Berichten an den jeweiligen Standorten aber vor allem, dass die Jugendabteilung sehr stark geworden sei: Waren es in den vergangenen Jahren nur zehn bis zwölf Kinder, sind es seit dem vergangenen Jahr 38, die von 18 Betreuern in U12- und Ü12-Gruppen unterrichtet werden. 

Die Feuerwehr im Stadtgebiet besteht zurzeit aus 187 Aktiven. Ein Dankeschön sprach Bürgermeister Hubertus Mühling den Feuerwehrleuten während der Agathafeiern für die Arbeit und die geleisteten Stunden aus. Ausgezahlt haben sich diese in Beförderungen und Urkunden. 

Von links: Frank Busche, Wehrleiter, Unterbrandmeister Franz-Josef Levermann, und Bürgermeister Hubertus Mühling.

Befördert wurde in Beckum Jan Bathe zum Oberfeuerwehrmann; fünf Mann haben an einem Strömungsretterlehrgang teilgenommen: Jan Bathe, Lukas Busche, Florian Oest, Martin Ullrich und Jan Wortmann. In Garbeck wurden vier junge Männer als Feuerwehr-Anwärter aufgenommen. 

Hendrik Severin, Philipp-Schulte-Fabry, Robin Smid und Phlipp Schöneberg-Schweitzer nutzen die Chance, die sich ihnen als Quereinsteiger bietet. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Sebastian Kaiser, Peer Schrimpf und Christian Stede befördert; Hauptfeuerwehrmann ist jetzt der Dienstgrad von Juan Rubio und Jens Arnold, während Ron Bender und Jens Ludwig Unterbrandmeister sind. 

Feuerwehr-Ehrenzeichen überreicht

Zum Hauptbrandmeister befördert wurde Christoph Busche. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold, für 35 Jahre treue Pflichterfüllung, bekam Manfred Schwermann. Diese Auszeichnung in Silber, für 25 Jahre, wurde Christian Fuchs verliehen. 

Den Lehrgang zum Maschinisten hat Guido Buchgeister erfolgreich absolviert, am F3-Lehrgang nimmt zurzeit Stefan Severin teil. 52 Aktive gehören zur Garbecker Wehr, 22 sind in der Alters- und Ehrenabteilung, drei in der Jugendfeuerwehr. 

Balves Löschgruppenführung ist stolz auf seine Kameraden: Unter ihnen sind 43 Aktive, es werden 14 Jugendlich ausgebildet. Einige wurden sogar mit Urkunden für Lehrgänge ausgezeichnet.

Solz auf seine Kameraden ist auch Balves Löschgruppenführung. Klaus-Peter Engel und sein Stellvertreter Gerold Vogel können sich auf 43 Aktive verlassen. Außerdem werden 14 Jugendliche ausgebildet. Auf sechs Mann angewachsen ist inzwischen die Alters- und Ehrenriege; Achim Hoffmann macht ab Sonntag das halbe Dutzend voll.

Oliver Prior, Stellvertretender Wehrleiter, Bürgermeister Hubertus Mühling und Ortsvorsteher Matthias Streiter verabschiedeten die aktiven Wehrmänner. Ihre Urkunden über die Teilnahme an Funk-Lehrgängen erhielten Steven Ostermann, Franziska Bathe und Thomas Minge. 

Maschinisten sind nun Markus Lazer-Weber und Jannik Zedler; eine Bescheinigung für das Arbeiten mit einer Motorsäge im Korb an der Drehleiter erhielten Matthias Ickler und Sebastian Engel. Für „Patientengerechte Unfallrettung“ ist Rüdiger Reck qualifiziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare