Adventsmarkt in der Eisborner Schützenhalle: So voll wie noch nie

+
Dekoration, Weihnachtsschmuck und Geschenkideen waren auf dem Adventsmarkt in Eisborn zu finden.

Eisborn - Wer schon am Sonntag Lust hatte sich in Advents- und Weihnachtsstimmung versetzen zu lassen, war in der Schützenhalle in Eisborn richtig. Dort fand mit 24 Ausstellern der Adventsmarkt von Heimatverein und St.-Antonius-Schützenbruderschaft statt.

Die Aussteller boten Dekoration aus Holz und Glas, Adventsgestecke und -kränze, Geschenkideen und Handarbeiten an. Dafür reisten die Besucher nicht nur aus Balve und dem Märkischen Kreis, sondern auch aus dem Hochsauerlandkreis an.

In den vergangenen Jahren sei die Besucherzahl stetig gestiegen, sagten Martin Danne und Thomas Kasperski, Vorsitzender und Geschäftsführer des Heimatvereins. So voll wie in diesem Jahr sei es in der Halle jedoch noch nie gewesen.

Unter den Besuchern waren viele Familien, die einen Ausflug nach Eisborn gemacht hatten, und dort nicht nur Inspirationen für die Verschönerung von Wohnung oder Haus bekamen, sondern auch einen Glühwein trinken oder sich mit Kuchen, Reibeplätzchen und Gegrilltem stärken konnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare