Abriss des Pfarrheims: Asbest in größerem Umfang gefunden

+
Der Abriss des Pfarrheims in Balve wird vorbereitet.

Balve - Das Balver Pfarrheim St. Blasius ist bis zum Schluss für Überraschungen gut.

Bei der Einrichtung der Baustelle für den bevorstehenden Abriss des Gebäudes hat das ausführende Unternehmen aus Neheim festgestellt, dass erst einmal Handarbeit gefragt ist, weil das unter Giebel und Dach eingebaute Asbest mit Schutzausrüstung abgebaut und entsorgt werden muss. 

„Wir haben nicht mit einem solchen Ausmaß gerechnet“, erklärte Bauleiter Kai Kannengießer auf Anfrage. Das ordnungsgemäße Verpacken des asbesthaltigen Dämmmaterials unter dem etwa 20 Meter langen Dachbereich werde voraussichtlich bis Mittwoch dauern, sodass ab Donnerstag plangemäß abgerissen werden kann. 

Für die Dauer dieser Bauarbeiten steht der Parkplatz am Dechant-Löcker-Weg nicht in vollem Umfang zur Verfügung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare