Abriss hat begonnen

+
Ein Bagger reißt das Haus Schulte ein.

VOLKRINGHAUSEN - Das Haus Schulte wird seit Wochenbeginn dem Erdboden gleichgemacht. Ein Bagger hat mit den ersten Abrissarbeiten begonnen, die nach dem Einreißen der ersten Wände auch das Sortieren der Materialien nach Holz, Plastik, Folie und Steinen beinhalten.

Damit verschwindet ein Gebäude, welches von der Bevölkerung teils als Schandfleck empfunden wurde. Der Eigentümer hat Ende Juli damit begonnen, alles für den Abriss vorzubereiten; dann passierte sechs Wochen erst einmal nichts. Ein Zaun verwehrte den Zutritt zu diesem Gebäude.

Dann fand sich eine Maklerin, die im Auftrag eines Fertighausherstellers die Vermarktung des Grundstücks vornahm. Im Rahmen des Runden Tisches im Juli kündigte diese den Abriss an. Acht bis neun Einfamilienhäuser sollen auf dem 3000 Quadratmeter großen Gelände gebaut werden. Julius Kolossa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.