1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

A46-Lückenschluss: CDU-Bundesgeneralsekretär Paul Ziemiak setzt sich für das Projekt ein

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Paul Ziemiak (rechts) holte bei der Bundestagswahl im September das Direktmandat im heimischen Wahlkreis MK II. Jetzt absolvierte er seinen Antrittsbesuch in Balve bei Bürgermeister Hubertus Mühling (links).
Paul Ziemiak (rechts) holte bei der Bundestagswahl im September das Direktmandat im heimischen Wahlkreis MK II. Jetzt absolvierte er seinen Antrittsbesuch in Balve bei Bürgermeister Hubertus Mühling (links). © Kolossa, Julius

CDU-Bundesgeneralsekretär Paul Ziemiak absolvierte in dieser Woche seinen Antrittsbesuch im Balver Rathaus bei Bürgermeister Hubertus Mühling.

Der Iserlohner Ziemiak war bei der Bundestagswahl im September für die Christdemokraten erstmals als Direktkandidat im heimischen Wahlkreis Märkischer Kreis II, zu dem unter anderem Balve, Neuenrade und Werdohl gehören, angetreten. Mit 33,6 Prozent der abgegebenen Stimmen setzte er sich letztlich vor SPD-Kandidatin Bettina Lugk durch. Zuvor hatte stets Dagmar Freitag (68), die seit 1991 im Bundestag saß, das Direktmandat im MK II für die Sozialdemokraten geholt.

„Es ist wichtig, im Kontakt mit den Kommunen zu bleiben“, sagte Paul Ziemiak. Von seinem Antrittsbesuch in der Hönnestadt nehme er mit, dass in Balve ein Corona-Impfzentrum innerhalb einer einwöchigen Vorbereitungszeit an den Start gegangen sei. „Ein ganz vorbildlicher Weg“, lobte Ziemiak. „Hier ist ein organisatorischer Mantel in sehr kurzer Zeit geschaffen worden – das könnte und sollte Schule machen außerhalb von Balve.“

Angebote am Krumpaul gebündelt

Der mit den beiden Hausarztpraxen um Dr. Gregor Schmitz und Dr. Paul Stüeken eingeschlagene Weg funktioniere. Die Mediziner hatten zuvor schon in Zusammenarbeit mit der Stadt, dem Deutschen Roten Kreuz und den Maltesern in der Hauptschule am Krumpaul das Corona-Testzentrum auf die Beine gestellt. Seit März können sich dort Bürger auf eine Infektion mit dem Coronavirus testen lassen. Mit der Wiedereinführung der kostenlosen Tests hat die Nachfrage seit Samstag wieder stark zugenommen. „Das ist ein sehr niederschwelliges Angebot, das von allen weiterhin als Testzentrum und jetzt auch als Impfzentrum genutzt werden kann“, sagte Bürgermeister Mühling zu der Anlaufstelle am Krumpaul.

Ziemiak sieht dieses Engagement vor Ort als zugkräftiges Argument, während seiner Arbeit im Bundestag für seinen Wahlkreis zu werben. Er sagte außerdem jegliche Unterstützung für die Verbesserung der Infrastruktur in der Region zu. Dazu stellte er im Gespräch über die seit 50 Jahre andauernde Diskussion über den Lückenschluss der Autobahn 46 von Hemer nach Menden fest: „Es ist richtig, diese Verkehrslücke zu schließen.“

Ziemiak: „Schneller von A nach B kommen“

Mit Blick auf Balve sagte er: „Diese Anbindung ist auch für diese Stadt wichtig, um schneller von A nach B zu kommen.“ Vermutlich werde die Realisierung keine weiteren 50 Jahre mehr auf sich warten lassen: „Immerhin ist dieses Projekt im Bundesverkehrswegeplan priorisiert.“ Dies bedeute jetzt ein konkretes Planverfahren, bei dem das Einvernehmen mit der Bevölkerung hergestellt werden soll. „Man muss dabei auch die von der Belastung durch den jetzigen Straßenverkehr Betroffenen in Hemer und Menden beachten.“ Ziemiak ist ebenso ein Befürworter dieses Autobahn-Ausbaus wie Balves Bürgermeister. „Jeder Meter ist ein guter Meter“, betonte Mühling.

Paul Ziemiak sicherte auch zu, den Kontakt nach Balve zu diesem und auch weiteren Themen halten zu wollen.

Auch interessant

Kommentare