A4-Fahrer stellt sich

Der Fall des Motorradunfalls am Freitag klärt sich langsam auf.

BALVE ▪ Von einem Verkehrsunfall habe er nichts mitbekommen, argumentiert ein 75-Jähriger Balver. Gleichwohl hat er sich über seinen Anwalt bei der Polizeiwache Menden gestellt.

Der zuständige Polizeihauptkommissar Dieter Schmelzer sagt: „Nun ist die Staatsanwaltschaft mit im Boot.“ Der 24-jährige Motorradfahrer aus Menden, den der Balver, der sich nun stellte, vermeintlich am Freitagabend während eines Überholvorgangs berührt hat (wir berichteten), schwebt unverändert in Lebensgefahr.

Gesucht hatte die Polizei nach einem A3-Fahrer. Zeugen hatten den Unfallwagen als solchen identifiziert. Der Verkehrsteilnehmer, der sich nun auf der Wache meldete, fährt einen A4. Alles andere passt: Der 75-Jährige hat tatsächlich an der Unfallstelle einen Polo überholt, während im drei Zweiradfahrer entgegen kamen.

Erst durch die Berichterstattung sei dem Balver der Gedanke gekommen, er könne für den Unfall verantwortlich sein.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare