Kirchenmusiker verabschiedet

85-jähriges Bestehen der evangelischen Kirche in Balve: Gemeinde stellt neues Logo vor

+
Das neue Logo der Evangelischen Kirchengemeinde Balve: Es zeigt das Kreuz aus dem Altarfenster der Kirche inmitten des Balver Stadtumrisses.

Balve - „Wir haben viel über den Glauben und die Geschichte unserer Kirche erfahren“, sagte Pfarrerin Antje Kastens nach dem Gottesdienst am dritten Advent zum 85-jährigen Bestehen der evangelischen Kirche in Balve.

Denn neben der Auslegung des Evangeliums und Fürbitten für die Gemeinde gab es auch einen Abschied und einen Rückblick. 

Verabschiedet wurde Günter Brücker, 78, dessen Vertrag als Organist auf eigenen Wunsch nicht verlängert wurde. Seit dem 1. September 2004 spielte er in der Kirche die Orgel. 

„Unsere Gottesdienste haben Atmosphäre“, sagte der Kirchenmusiker bei seiner Verabschiedung. Ihm habe es stets Spaß gemacht, junge und ältere Menschen durch seine Musik zusammen zu führen. Mit vielen guten Wünschen wurde er von Pfarrerin Antje Kastens im Namen der Gemeinde verabschiedet, der er als Honorarkraft erhalten bleibt. 

20 Jahre als Chorleiter tätig 

Musik spielte schon immer eine große Rolle im Leben des ehemaligen Lehrers der Balver Hauptschule. 20 Jahre, bis zur Auflösung 2015, leitete er den Gemischt-Stimmigen Chor, der seinerzeit das kulturelle Leben in Balve bereicherte. Noch einmal 20 Jahre unterhielt Brücker die Bewohner der Seniorenwohnanlage St. Johannes regelmäßig mit Musik. Dort wurde er schon am 6. Dezember verabschiedet. In Zukunft wird er aber weiterhin bei wichtigen Anlässen zur musikalischen Gestaltung beitragen. 

Mehr als 14 Jahre hat Günter Brücker die Orgel in der Kirche gespielt, am Sonntag wurde er von Pfarrerin Antje Kastens verabschiedet.

Begleitet wurde der Gottesdienst am Sonntag von vier Musikern des Musikvereins Balve. Gespielt wurde unter anderem „Always Look on the Bright Side of Life“. Für ihre Version erhielten die Musiker viel Applaus. 

Gelobt wurde auch Kirchenarchivar Herbert Matzke, der im Rahmen des Kirchengeburtstages mit den Besuchern eine Art Zeitreise unternahm. Vor 85 Jahren waren nämlich 200 evangelische Christen in Balve Grund genug gewesen, eine eigene Kirche zu bauen. Die Grundsteinlegung war am 1. Juli 1933, die Einweihung am 17. Dezember 1933 erfolgt. Wie sich das Innere des Gotteshauses im Laufe der Jahre immer wieder verändert hat, zeigte Matzke anhand einiger Fotoaufnahmen aus dem Archiv der Gemeinde. Zum aktuellen Zustand des Gebäudes sagte der Archivar zufrieden: „Unsere Kirche sieht heute aus wie neu. Es ist geschafft.“ Das Gemeindeleben findet seit 1968 auch im gegenüber liegenden Gemeindehaus statt, sodass auch dieser runde Geburtstag gleich mitgefeiert wurde. 

Heide Voge entwirft das neue Logo 

Zum 85-jährigen Bestehen der Kirche wurde zudem das neue Logo der Gemeinde vorgestellt. Entworfen von Heide Voge, stellt es das Kreuz aus dem Altarfenster inmitten der Umrisse der Stadt Balve dar. Die sieben darin enthaltenen Sterne sollen die Ortsteile symbolisieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare