1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

75 Fünftklässler haben ihren ersten Schultag an der Balver Realschule

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Die neuen Fünftklässler der Städtischen Realschule Balve starteten nach den Sommerferien am Mittwoch ihre Laufbahn an der weiterführenden Schule in der Hönnestadt.
Die neuen Fünftklässler der Städtischen Realschule Balve starteten nach den Sommerferien am Mittwoch ihre Laufbahn an der weiterführenden Schule in der Hönnestadt. © Kolossa, Julius

Noch etwas schüchtern saßen am Mittwochvormittag die 75 Mädchen und Jungen, die nun in die 5. Klassen der Städtischen Realschule Balve Realschule gehen, während der Begrüßungsfeier in der Schulaula.

Zwar hatten sie sich vorab bereits mit ihren Eltern über den Unterricht und die Räume am Krumpaul informiert – doch nun wurde es ernst.

Schulleiterin Nina Fröhling fand zur Begrüßung der Neuen freundliche Worte: „Heute ist für Euch sicherlich gleich der schönste Tag dieses Schuljahres. Denn es beginnt ein neuer Abschnitt. Ab heute werden wir sechs Jahre gemeinsam verleben.“ Das gesamte Lehrerkollegium freue sich auf die Neuen, ganz besonders die drei Klassenlehrerinnen Alexandra Schulte (5a), Mona Uerpmann (5b) und Jessica Bertels (5c).

22 Schüler kommen aus dem Raum Neuenrade

„Ich wünsche Euch, dass Ihr zusammenhaltet, Freundschaften schließt und Euch beisteht“, gab Fröhling den neuen Realschülern mit auf den Weg.

Schulleiterin Nina Fröhling begrüßte die neuen Fünftklässler und deren Eltern am ersten Schultag nach den Sommerferien in der Aula.
Schulleiterin Nina Fröhling begrüßte die neuen Fünftklässler und deren Eltern am ersten Schultag nach den Sommerferien in der Aula. © Kolossa, Julius

Im Gespräch mit der Redaktion sagte die Schulleiterin, dass der größte Teil der Fünftklässler aus dem Balver Stadtgebiet komme, „aber 22 Schüler auch aus dem Raum Neuenrade.“ Die Neuen wurden nach dem offiziellen Begrüßungsteil auf die drei Eingangsklassen aufgeteilt. In den nächsten Wochen sind neben den Lerninhalten auch Teambuildingmaßnahmen zur Stärkung der Klassengemeinschaft vorgesehen.

Förderverein wirbt um weitere Mitglieder

Finanziell unterstützt werden diese Maßnahmen durch den schuleigenen Förderverein, der derzeit knapp 450 Mitglieder umfasst. Vereinsvorsitzender Martin Skiba stellte den Verein den Eltern der Fünftklässler vor, während diese in den Klassen waren. Der Verein sammele über Mitgliedsbeiträge und Aktionen Geld, um Maßnahmen wie das Teambuilding realisieren und Anschaffungen tätigen zu können, die von der Stadt Balve als Schulträger nicht geleistet werden könnten. So beschaffte der Verein der Schule in den vergangenen Jahren für den Unterricht unter anderem zwei Mikroskope und vier neue Beamer. Aber auch finanzschwache Familien werden bei Bedarf unterstützt, wenn ab Klasse 7 der Kauf eines iPads für den Unterricht erforderlich ist.

Die Begrüßungsfeier fand am Mittwochvormittag in der gut gefüllten Schulaula statt.
Die Begrüßungsfeier fand am Mittwochvormittag in der gut gefüllten Schulaula statt. © Kolossa, Julius

Was demnächst benötigt wird, werde mit Schulleiterin Nina Fröhling besprochen. Wichtig war Skiba zu betonen: „Dieser Förderverein steht für mehr, weil er einen Mehrwert vermittelt.“ Und dafür warb er am ersten Schultag nach den Ferien in der Elternschaft um weitere Mitglieder geworben. Die Kinder pflegten derweil die Klassengemeinschaft.

Auch interessant

Kommentare