70-Jähriger Autofahrer verunglückt tödlich

+
Aus diesem Fahrzeugwrack konnte die Feuerwehr den Mendener nur noch tot bergen. ▪

LANGENHOLTHAUSEN ▪ Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 229 zwischen Benkamp und Langenholthausen ist gestern ein 70-jähriger Mendener ums Leben gekommen.

Der Autofahrer hatte die Straße an seinem Geburtstag in Richtung Balve befahren, als er nach Angaben der Polizei gegen 17 Uhr auf einem geraden Teilstück ohne ersichtlichen Grund nach rechts von der Fahrbahn abkam und etwa 20 Meter weiter frontal und ungebremst gegen einen Baum prallte. Dabei wurde der Mann in seinem schwarzen Opel Astra eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr, die mit insgesamt 25 Einsatzkräften aus Balve und Langenholthausen vor Ort war, musste zunächst die Fahrertür des Wagens abtrennen, ehe sie den bereits leblosen Körper des Mendeners herausziehen konnte. Nach Angaben eines Feuerwehrsprechers ist der wohl Mann direkt nach dem Aufprall gestorben. Die alarmierte Notärztin habe nur noch seinen Tod feststellen können, hieß es.

Dass der 70-Jährige, der allein in seinem Auto unterwegs war, plötzlich von der Fahrbahn abgekommen war, gab der Polizei gestern am frühen Abend noch Rätsel auf. Möglicherweise hat er hinter dem Steuer einen Schwächeanfall erlitten und dann die Kontrolle über seinen Wagen verloren. Weil es keine Zeugen gibt, wird die Kripo den Unfall nun genau untersuchen.

Die B 229 war in Höhe der Unfallstelle wegen der Bergungsarbeiten für etwa zwei Stunden gesperrt. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare