Programm „Moderne Sportstätte 2022“

44.000 Euro Fördermittel: SG Balve/Garbeck kann Ersatz für alten Unterstand schaffen

Der alte Zuschauerunterstand, den noch Mitglieder des VfK Balve Anfang der 1980er-Jahre am Rande des Sportplatzes Am Krumpaul errichtet haben, soll nun einem Ersatzneubau weichen.
+
Der alte Zuschauerunterstand, den noch Mitglieder des VfK Balve Anfang der 1980er-Jahre am Rande des Sportplatzes Am Krumpaul errichtet haben, soll nun einem Ersatzneubau weichen.

Die SG Balve/Garbeck kann nun Ersatz schaffen für den rund 40 Jahre alten Zuschauerunterstand auf dem Sportplatz Am Krumpaul. Aus dem Förderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“ erhält der Verein dafür knapp 44 000 Euro.

Das hat Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt bei der NRW-Landesregierung mitgeteilt.

Der 1. Vorsitzende der SG Balve/Garbeck, Christian Müller, nahm die Förderzusage aus Düsseldorf mit Freude auf. Die Sanierung des Unterstandes, den noch der VfK Balve, Vorgängerverein der SG, Anfang der 1980er-Jahre errichtet hatte, sei schon seit einigen Jahren ein Anliegen der SG Balve/Garbeck, sagte Müller. Bei genauerem Hinsehen habe sich dann aber herausgestellt, dass es mit „kosmetischen Korrekturen“ längst nicht mehr getan sei. Die Bausubstanz hatte zu sehr gelitten. Deshalb seien die Planungen letztlich auf einen Ersatzneubau hinausgelaufen. „Damit wollen wir einen weiteren Beitrag dazu leisten, die Rahmenbedingungen auf dem Sportplatz Am Krumpaul für die Aktiven und Zuschauer unseres Vereins, aber auch für die anderen Nutzer der Sportanlage deutlich zu verbessern“, erklärte Müller, warum sich die SG nach den jüngsten Investitionen in ihren Garbecker Sportplatz Am Holloh (Flutlicht, schnelles Internet, WLan, Ballfangzaun und Hangbegrünung) nun auch in Balve noch einmal finanziell engagieren wird.

Gesamtkosten von 74.000 Euro

Denn allein mit dem Zuschuss des Landes sei der Ersatzneubau des Unterstandes nicht bezahlt. Die Kalkulation des Vereins sehe Gesamtkosten in Höhe von rund 74 000 Euro vor. Dafür solle auf den Fundamenten des alten Unterstandes ein rund 80 Quadratmeter großer Neubau mit Zuschauertoiletten, einem kleinen Verkaufsraum und Lagermöglichkeiten für Spiel- und Trainingsmaterial entstehen. Und natürlich soll auch wieder genügend Raum vorhanden sein, damit Zuschauer der Fußballspiele bei schlechtem Wetter Schutz finden können.

„Der neue Unterstand wird vor allem auch bei Jugendspielen oder Spielen mit weniger Zuschauern von großem Nutzen sein, wenn es sich nicht lohnt, das große Vereinsheim zu öffnen“, ist der SG-Vorsitzende Müller überzeugt, dass der Neubau den Verein noch einmal deutlich beleben wird. Und bei großem Zuschauerandrang schaffe er Entlastung.

Die Detailplanung startet

Wann die SG Balve/Garbeck mit den Arbeiten beginnen wird, ist noch offen. „Wir werden uns jetzt an die Detailplanung begeben und dann festlegen, wie wir weiter vorgehen werden“, sagte Müller. Möglich sei, dass in diesem Jahr der alte Unterstand abgerissen und alle Vorbereitungen getroffen werden, um dann nach dem nächsten Winter mit dem Neubau zu beginnen.

Mit dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ fördert das Land NRW Investitionsmaßnahmen zur Modernisierung, Instandsetzung, Sanierung, Ausstattung, Entwicklung, zum Umbau und Ersatzneubau von Sportstätten und -anlagen. „Ich freue mich, dass wir mit der nun erteilten Förderentscheidung dem Verein unter die Arme greifen können“, wird Staatssekretärin Milz in einer Pressemitteilung der Staatskanzlei zitiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare