1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

44.000 Euro aus Förderprogramm: Das hat der TC Hönnetal mit dem Geld vor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Julius Kolossa

Freut sich über die Förderzusage: Marcel Mertens, Vorsitzender des TC Hönnetal.
Freut sich über die Förderzusage: Marcel Mertens, Vorsitzender des TC Hönnetal. © Kolossa, Julius

Geldsegen für den Tennisclub (TC) Hönnetal: Für die Sanierung der Platzanlage bekommt der Verein 44 000 Euro aus dem Landesförderprogramm „Moderne Sportstätte 2022“.

„Unsere vier Plätze haben eine Sanierung dringend nötig“, berichtete Vorsitzender Marcel Mertens im Gespräch mit der Redaktion, was mit dem Geld konkret passieren soll. Dieses Vorhaben, für das der TC Hönnetal insgesamt 70 000 Euro veranschlagt hat, war zuvor mit Verantwortlichen des Stadtsportverbandes Balve mit Blick auf Fördermöglichkeiten diskutiert worden. Diese hatten auf das Sportstättenförderprogramm des Landes hingewiesen. Mit seinem Antrag war der TC Hönnetal jetzt erfolgreich – wieder einmal.

Denn vorher wurden schon die Umkleidekabinen und sanitären Anlagen mit finanzieller Unterstützung aus dem Sportstättenprogramm des Landes gefördert. Marcel Mertens: „32 000 Euro von insgesamt 50 000 Euro wurden übernommen.“

Drainage wird erneuert

Nach der Saison sind dann die Tennisplätze dran. Der Untergrund, das rote Ziegelmehl soll ausgetauscht und die Drainage erneuert werden. „Mit der uns zugewiesenen Fördersumme sind wir auf jeden Fall zufrieden“, so Mertens.

Denn der Tennisclub setze auch weiterhin auf ein attraktives Umfeld, in dem sich die 170 Mitglieder, darunter 48 Jugendliche, wohlfühlen sollen. „Durch die Corona-Pandemie sind wir bislang gut gekommen – es gab nur die alljährlichen üblichen Austritte“, bilanzierte Mertens. Zehn Mannschaften wurden für die Saison 2021 gemeldet: sieben Senioren- und drei Jugendteams. Während die Herren 30 in der Bezirksliga 30 antreten, spielen die anderen Herren- und Damenteams in den Kreisligen um Punkte. Marcel Mertens: „Wir hoffen, dass sich die Situation in der Corona-Pandemie weiter entspannt.“

Auch interessant

Kommentare