395.000 Euro für Sanierung von Haupt- und Realschule

Auf dem Dach der Balver Realschule arbeiten die Arbeiter derzeit mit Hochdruck daran, es komplett zu sanieren. Im Zuge dessen wird es auch ordentlich gedämmt – mit 16 Zentimeter dicker Mineralwolle.

BALVE ▪ Auf eine angenehme Lernatmosphäre dürfen sich jetzt die Realschüler freuen, denn während sie in den Ferien neue Kraft für das nächste Schuljahr tanken, finden am Sonderklassentrakt umfangreiche Sanierungsarbeiten statt.

„Das Wärmeverbundsystem und das Dach werden erneuert“, erklärte Michael Bathe, verantwortlich für das Schulwesen in der Stadt Balve. An die Firma H+M Aluminium aus Ankum wurden die Dachdeckerarbeiten, an das Unternehmen Reuchsel aus Ichtershausen die Erneuerung der Wärmeanlage vergeben. Das heimische Unternehmen Butterweck stellt die Gerüste zur Verfügung.

Das Dach wird komplett saniert: Anstelle von Eternit sollen Aluminiumbleche verlegt werden. Dafür werden momentan noch Traglatten angebracht. Zur Dämmung wird 16 Zentimeter dicke Mineralwolle verlegt.

Während dessen finden unten um das Gebäude herum die Wäremverbundarbeiten statt. Ernst-Reiner Schulte, zuständig für den technische Bereich und die Gebäude der Stadt: „Bis auf die Grundmauern wurde der alte Außenwandbelag abgetragen.“

Eingepackt wurde der Trakt mit Wärmedämmplatten und Putz. Schulte: „Wir liegen gut im Zeitplan.“ Nach Abschluss der Arbeiten soll das Gebäude wieder modernen energetischen Anforderungen genügen; die Fenster werden im Herbst erneuert.

Flott zu Werke gehen auch die Reinigungsfachkräfte der Firma Menke in den Klassenräumen: In jedem werden von Ingrid Brinkschulte und ihrer Kollegin Sandra Baumeister Tische, Stühle und Böden gewischt. Zum Schluss rücken Putzkolonnen an, die den Bodenbelag mit speziellen Maschinen bearbeiten und versiegeln.

In die Realschule werden in den Sommerferien insgesamt rund 320 000 Euro investiert. Doch auch an der Hauptschule wird derzeit gewerkelt.

In der Mädchentoilette unter der Pausenhalle finden derweil nach der Verlegung der neuen Rohre und der Anbringung neuer Fliesen von Hausmeisterin Bärbel Griesenbruch die Streicharbeiten statt. Danach werden erstmals an der Hauptschule Wand-WC installiert und die Kabinen wieder aufgebaut. Hierfür belaufen sich die Gesamtkosten auf rund 30 000 Euro.

Neue Heizkörper gibt es an der Grundschule Balve für 30 000 Euro; die Toilettenanlage der Jungen in der Grundschule Garbeck wird schließlich für 15 000 Euro saniert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare