21-jähriger Altenaer kommt bei Unfall glimpflich davon

+
Der Nissan Primera des Altenaers wurde bei dem Zusammenstoß mit dem Lastwagen schwer beschädigt. ▪

LANGENHOLTHAUSEN ▪ Bei einem Verkehrsunfall auf der Neuenrader Straße (B 229) in Langenholthausen ist am Donnerstagmittag ein 21-jähriger Autofahrer aus Altena verletzt worden.

Der Altenaer war gegen 13.30 Uhr mit seinem schwarzen Nissan Primera in Richtung Neuenrade unterwegs, als er in der Müller-Kurve in den Gegenverkehr geriet, frontal mit einem Lastwagen zusammenstieß und anschließend herumgeschleudert wurde. Der 67-jährige Fahrer des mit Bandstahlrollen beladenen Lastwagens aus Northeim/Niedersachsen versuchte noch, dem entgegenkommenden Auto auszuweichen, konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Noch schlimmer hätte der Unfall enden können, wenn der Lkw-Fahrer nicht auch noch eine Vollbremsung gemacht hätte. Dann wäre er nämlich frontal gegen einen am Straßenrand stehenden Baum gefahren.

Der 21-jährige Altenaer überstand den Unfall offensichtlich, ohne schwere Verletzungen davonzutragen. Er wurde dennoch nach kurzer Behandlung an der Unfallstelle mit dem Rettungswagen ins St. Marienhospital gebracht.

Als Unfallursache vermutet die Polizei nicht angepasste Geschwindigkeit. Die Straße war nach dem leichten Regen am Mittag glitschig. Nach Zeugenaussagen soll der Autofahrer aber nicht allzu schnell gefahren sein. Den Sachschaden bezifferte die Polizei mit 10 000 Euro. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare