Balver Höhle wird Dancefloor für 3000 Partygäste

DJ Jan-Christian Zeller und DJ Tobias Schäfer

Balve – „Hallo in der abgefahrensten Location der Welt“, begrüßten DJ Jan-Christian Zeller und DJ Tobias Schäfer am Donnerstag ihr Publikum in der Balver Höhle zur 1Live-Party. Sie ließen dazu einen Countdown ablaufen – „Halloween im Sektor!“, jubelte DJ Jan, als die Partygäste bei Null angekommen waren.

 „Es ist wieder diese Nacht, aus der aus 1Live 1Evil wird.“ Nichts änderte sich dagegen an dem Programm – sechs Stunden lang wurden aktuelle Chart-Hits, Hip-Hop und auch House aufgelegt.

 Konzentriert war DJ Tobias bei der Sache, für den dieser Auftritt ein Heimspiel war: Der Mellener hatte immer seine Playlist im Blick, mit der er die Stimmung auf hohem Niveau hielt. DJ Jan hatte aber immer wieder Zeit, um Fotos mit den weiblichen Fans machen zu lassen.

 „Die ganze Höhle ist ein einziger Dancefloor“, stellte er das Besondere an der Höhlen-Premiere dar. Immer am 31. Oktober veranstaltet dieser Sender seine Party, zu der eine aufwendige Lichtshow gehört. „Hier sind Videoboards im Einsatz“, so der DJ, der den Technikern ein großes Lob zollte.

 Von der Bühne aus wurde den Partygängern dann eingeheizt, auch mit Kunstnebel, Feuerwerk und Konfettikanone gehörte. Für andere Effekte sorgten die Besucher, die verkleidet zur Party kamen. Allzu viele waren es nicht, dafür waren die Kostüme sehr ausgefallen. Teufelchen Marlene aus Iserlohn aber behielt ihre Jacke an, denn trotz der Heizstrahler und der gut gefüllten Höhle war ihr doch etwas kühl.

 Dagegen wussten Lena und Rebecca, im kurzen Schwarzen und mit kleinen roten Teufelshörnern, sich anders zu helfen. „Ein Schnaps zum Aufwärmen“, stießen die Freundinnen aus Menden miteinander an, um dann wieder Party zu machen. Ausverkauft war die Höhle bereits im Vorverkauf gewesen: Die dafür aufgelegten 2000 Karten waren sehr schnell weg. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare