Tobias Neuhaus wird König der Jungschützen

+
Tobias Neuhaus (links) nahm die Glückwünsche seines Vorgängers (Timo Cordes, rechts) entgegen und ließ sich im Anschluss in der Schützenhalle feiern.

VOLKRINGHAUSEN - Mit dem 42. Schuss wurde Tobias Neuhaus am Mittwochabend neuer Jungschützenkönig der Volkringhausener St. Hubertus-Schützenbruderschaft. Damit eröffnete der Volkringhausener Schützennachwuchs die Schützenfestsaison 2010 in Balve.

Die Uhr zeigte 19.21 Uhr, als der Vogel fiel. Neben der Schützenhalle wurde aber nicht direkt auf den Vogel geschossen, sondern auf zwölf Glühbirnen, um die ein Band gewickelt war und die so den aus Holz und Gips bestehenden Vogel in der Luft hielten.

Die Freude bei den Jungschützen war riesengroß über ihren zweiten König. Sie ließen Neuhaus hochleben und trugen ihn in die trockene und warme Schützenhalle. Dort wurde er von seinen Kameraden und zahlreichen Besuchern gefeiert.

Hier gibt's weitere Fotos vom Jungschützenabend:

Jungschützenabend in Volkringhausen

Der Jungschützen-Kompanieführer Christian Cordes begrüßte die Gäste und überreichte dem scheidenden König Timo Cordes ein Geschenk. „Ich hoffe wir haben zusammen eine schönes Jahr“, richtete er die Worte an den neuen König.

Zu den Gratulanten gehörten auch Jungschützen aus Eisborn, Mellen, Beckum, Langenholthausen und Küntrop, die sich auf den Weg nach Volkringhausen gemacht hatten, um das spannende Schießen zu verfolgen und gemeinsam zu feiern.

Mit dem heimischen Schützennachwuchs feierten auch zahlreiche ältere St. Hubertus-Schützen sowie Dorfbewohner. Für die reibungslose Versorgung der Gäste sorgten Helfer der freiwilligen Feuerwehr und dem Männergesangverein. Pastor Stefan Siebert und Diakon Wilhelm Grote nahmen sich ebenfalls Zeit, um das Fest zu besuchen und ihre Glückwünsche zu überbringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare