1200 Gäste kommen zur Scheunenparty

+
Diese Damen lassen sich die Cocktails schmecken. ▪

EISBORN ▪ Der sternenklare Himmel machte es am Mittwochabend so manchem Kurzentschlossenen leicht, sich für den Besuch der Scheunenparty zu entscheiden. „Das einmalige Party-Highlight im Sauerland“, so die Eigenwerbung vom ausrichtenden SuS Eisborn, fand wieder auf dem Hof Schulte statt. Auch bei der zwölften Auflage waren es wieder über 1 200 Besucher, die Party machten.

Dafür wurde diesmal die Hemeraner Band Ab and the Balls verpflichtet. Von den fünf Musikern wurden Hits aus den Charts serviert. Eine Spur rockiger legte kurz vor Mitternacht die Band Sushi los. Die Lennestädter ließen den Boden beben und die Menge vor der Bühne tanzen – es wurde voll, die Besucher drängten nach vorne, jeden Meter Raum ausnutzend. Je später der Abend wurde, desto mehr gingen alle zu den Coversongs mit. Sogar ein mutiger Stage-Diver wurde gesichtet.

Gegen die trockene Luft half der Ausschank an den Getränkeständen. Wer es etwas exotischer wollte, der war an der Cocktailbar richtig. Sechs Mixgetränke gab es hier. „Einfach lecker“, so die einhellige Meinung über die Longdrinks. Die Zutaten und vor allem die Namen wie „Pflug der Karibik“ machten Lust auf das Genießen. Um vom Abend beziehungsweise der Nacht auch lange etwas zu haben, empfahl sich aber nicht nur der maßvolle Genuss der alkoholischen Getränke, sondern auch der Besuch im Essenszelt, wo es gebratene und frittierte Spezialitäten gab.

Auf dieser Grundlage war das Open-Air-Festival ein Erlebnis. Und auch in der Scheune waren die Leute gut aufgelegt, denn selbiges tat DJ Frank Spiekermann. Für Lichteffekte sorgten drinnen und draußen ausgeklügelte Shows – und auf den Feldern die Taschenlampen, mit denen nach jeweils individuellen Systemen die geparkten Autos gesucht wurden. Sie waren aus dem gesamten Märkischen Kreis und dem Hochsauerlandkreis angereist, denn diese Party war grenzüberschreitend. ▪ JK

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare