1140 Unterschriften für Erhalt der Grundschule Langenholthausen

+
Martin Pantel, Andreas Giesen, Guido Grote und Tobias Müller übergeben Bürgermeister Hubertus Mühling (Mitte) die Unterschriften. ▪

BALVE ▪ 1140 Unterschriften für den Erhalt der Grundschule in Langenholthausen wurden am Dienstag an Bürgermeister Hubertus Mühling übergeben. „Diese Willensäußerung der Bevölkerung ist beeindruckend“, äußerte er sich. Wenn die Aktion auch keinen rechtlichen sondern nur einen symbolischen Einfluss auf die endgültige Entscheidung nehmen kann, so zeige sie doch die Verbundenheit zum Standort.

Ausgehändigt wurde die mehrseitige Liste zuzüglich die Namen der Grundschüler vom CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Guido Grote, dem Vorsitzende des Ortsverbandes Langenholthausen, Tobias Müller, dem stellvertretenden Grundschul-Fördervereinsvorsitzenden Martin Pantel sowie dem Schulpflegschaftsvorsitzenden Andreas Giesen. Abgebrochen wurde die Aktion, als sich abzeichnete, dass der Erhalt der Grundschule vorerst gesichert sein wird.

„Wir haben innerhalb der sechs Woche, in denen die Listen auslagen, die angepeilten Zahl von 1 000 Unterschriften überschritten“, so Guido Grote. Dieses emotionale Thema habe die Menschen berührt, sie aber davon überzeugt, sich für die Grundschule als Standortfaktor im ländlichen Raum einzusetzen. „Die Elternschaft will die Schule halten“, erklärte Andreas Giesen. „Aber auch wir beugen uns demnächst auch den Folgen des demographischen Wandels.“

Mit diesen Listen soll auch ein Appell an den Schulausschuss, der am Mittwoch, 15. Juni, tagen wird, gerichtet werden. Bürgermeister Hubertus Mühling versicherte aber: „Diese Unterschriftenaktion hat schon ihre Wirkung gezeigt.“ ▪ JK

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare