11-jähriger Balver Felix Raumann feiert Erfolge im Kanufahren

+
„Ich brauche das Adrenalin und die Bewegung“, sagt Felix Raumann über den Sport. Bereits mit vier Jahren fing er mit dem Paddeln an, seit er sechs Jahre alt ist, nimmt er an Wettkämpfen teil.

Balve - Der Vater macht es vor: Udo Raumann war elf Mal Deutscher Meister im Zweier-Kanadier, stand 1996 als Europameister in dieser Disziplin auf dem Siegerpodest, war 1993 Dritter der Weltmeisterschaft, und kam bei den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona auf den 14. Platz.

1997 hörte er mit dem aktiven Sport auf, trat aber 2013 noch einmal in Turin bei der Weltmeisterschaft der Senioren an und nahm den Titel mit nach Hause.

Gemeinsam mit seinem Vater Udo Raumann, selbst erfolgreicher Kanufahrer, präsentiert der junge Balver stolz seine Errungenschaften.

Sein Sohn Felix Raumann, 11 Jahre alt, hat bereits mit vier Jahren angefangen zu paddeln und nimmt seit fünf Jahren an Wettkämpfen teil. „Ich brauche das Adrenalin und die Bewegung“, sagt der Junge, der in seinen Kanadier steigt und sich auf den Parcours auf der Ruhr in Neheim freut.

In seinem Zimmer in Balve sind viele Medaillen, Urkunden und Pokale platziert, darunter der Schülerländerpokal für den zweiten Platz in 2015 und die Auszeichnung zum Westdeutschen Schülermeister im Kanadier-B: „Das war mein erster großer Wettkampf.“ Und es sollen viele Weitere folgen, die Basis dafür bekommt Felix im Nachwuchskader des NRW-Kanuverbandes vermittelt.

Seine sportliche Ausrüstung nimmt einen hohen Stellenwert und viel Platz ein: zwei Kajaks, ein Kanadier, ein Zweier-Kanadier und ein Spielboot gehören ihm.

Udo Raumann war unter anderem Europameister, mehrfacher Deutscher Meister und erreichte bei den Olympischen Spielen Platz 14.

In der gesamten Familie hat Sport einen großen Stellenwert. Schon in ihrer Heimat Düren waren Felix, seine beiden älteren Brüder und die Eltern Karin und Udo aktiv. Seine Geschwister waren ebenfalls auf dem Wasser erfolgreich, seine Mutter hat für sich das Reiten als Hobby entdeckt.

Seit 2012 lebt die Familie in Balve, seit einem Jahr sind die Erwachsenen in der Feuerwehr aktiv. Karin Raumann ist seit dem vergangenen Jahr die Vorsitzende des Fördervereins der Volkringhausener Feuerwehr, Udo Raumann ist dort Beisitzer. Und auch Felix kann bei der Feuerwehr auf einen Erfolg zurückblicken: In diesem Jahr erhielt er seine erste Auszeichnung in der Jugendfeuerwehr, die Jugendflamme 1.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare