1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Balve

100 Jahre Löschgruppe Balve: Dank für „uneigennützigen Einsatz“

Erstellt:

Von: Julius Kolossa

Kommentare

Mit einem Festumzug durch die Stadt begann die große Feier.
Mit einem Festumzug durch die Stadt begann die große Feier. © Kolossa, Julius

100 Jahre wird die Löschgruppe Balve der Freiwilligen Feuerwehr 2022 alt. Dieses besondere Jubiläum wurde am Samstag mit einem Umzug durch die Stadt, vielen Gästen und einer rauschenden Party in der Höhle groß gefeiert.

Balves Einheitsführer Matthias Ickler nahm stellvertretend für seine Kameraden viele Glückwünsche und Geschenke entgegen.

Der Einsatz aller Ehrenamtlichen, die seit 1920 ihren Dienst in der Löschgruppe versahen und noch versehen, wurde beim Festakt in der Höhle von allen Rednern gewürdigt. Denn: Die Balver und die übrigen Einheiten aus dem Stadtgebiet haben 2022 schon mehr als 140 Einsätze absolviert. Dazu Wehrleiter Frank Busche: „Eine solche Einsatzzahl haben wir sonst erst im November eines Jahres erreicht.“ Allein die First Responder mussten bisher 80 Mal ausrücken. „Es ist der Disziplin eines jeden Einzelnen zu verdanken, dass wir während der Corona-Pandemie ständig bereit für Einsätze waren“, lobte Busche.

Stadtverbandstag in Festakt integriert

In die 100-Jahr-Feier integriert war der Stadtverbandstag der Balver Wehr. Zu besonderen Ehren kam dabei Günter Cordes, der von Bürgermeister Hubertus Mühling (CDU) als „Archiv der Löschgruppe“ und für seinen Einsatz als Hauptautor der Festschrift gelobt wurde. „Hiermit hast Du ein Zeitdokument geschaffen, das in jeden Haushalt gehört“, sagte Mühling über das 120-seitige Werk zum Jubiläum, das kostenlos in vielen Balver Geschäften erhältlich ist. „Seit ich 1973 in die Feuerwehr eingetreten bin, halte ich alles Wichtige mit meiner Kamera und meinem Schreibblock fest“, erzählte Cordes im Gespräch mit der Redaktion. Auch bei diesem Festakt war er aktiv.

Grußworte gab es von Kreisbrandmeister Michael Kling, aber auch von Uwe Wiedenbeck, Bezirksbrandmeister im Regierungsbezirk Arnsberg. „Es ist ein beruhigendes Gefühl, dass Ihr für uns da seid“, so Kling. „Arbeitet weiter so fest zusammen.“ Dank sagte Landrat Marco Voge (CDU) den Aktiven der Löschgruppe für ihren „uneigennützigen Einsatz“. Dass die Unterstützung für die Feuerwehr seitens Stadt und Verwaltung gewährleistet sei, sagte Balves Bürgermeister zu: „Die sichere ich mit meiner Stimme und der des Rates weiterhin zu.“

Der Große Zapfenstreich war einer der Höhepunkte der 100-Jahr-Feier der Löschgruppe Balve der Freiwilligen Feuerwehr am Samstag in der Balver Höhle.
Der Große Zapfenstreich war einer der Höhepunkte der 100-Jahr-Feier der Löschgruppe Balve der Freiwilligen Feuerwehr am Samstag in der Balver Höhle. © Kolossa, Julius

Stadt investiert bis 2025 acht Millionen Euro in die Feuerwehr

Bis 2025 werden insgesamt acht Millionen Euro in die Ausrüstung investiert. Dazu gehöre auch der Bau des Feuerwehrgerätehauses in Sanssouci für die Löschgruppe Hönnetal. Laut Mühling sollen die Arbeiten im Oktober beginnen.

Auszeichnungen gab es bei diesem Stadtverbandstag für Kameraden, die viele Jahre ihre Pflicht erfüllten. Das Ehrenzeichen der Feuerwehr in Gold für 35 Jahre bekamen Hubertus Danne. Christian König und Heiner Wortmann, das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre ging an Marcel Schmoll, Manuel Schmitz, Christian Schnell, Steven Ludwig, Kai Gaberle, Heiner Tillmann, Rüdiger Reck, Gerold Vogel, Ralf Harnischmacher, Benedikt Arens und Wolfgang Lübke.

Löschgruppenführer Matthias Ickler (Mitte) nahm stellvertretend viele Glückwünsche entgegen.
Löschgruppenführer Matthias Ickler (Mitte) nahm stellvertretend viele Glückwünsche entgegen. © Kolossa, Julius

Ökumenischer Gottesdienst

Nach einem ökumenischen Gottesdienst mit Dechant Pfarrer Andreas Schulte, Gemeindereferentin Theresa Wagner und Pfarrerin Antje Kastens zum Thema Hingabe („Achten Sie darauf, nicht über ihre Ressourcen zu gehen“), stand der Große Zapfenstreich mit dem Musikverein Balve und dem Trommlerkorps Eisborn auf dem Programm. Danach schloss sich die Party an.

Auch interessant

Kommentare